HTC stellt das Butterfly 2 vor

2 Minuten
HTC Butterfly 2
Bildquelle: HTC
Der taiwanische Smartphone-Produzent HTC hat ein neues Mitglied der Butterfly-Familie vorgestellt. Das Gerät wird in zwei Varianten in den Handel geschickt: als HTC J Butterfly HTL23 in Japan und als HTC Butterfly 2 in Taiwan, Hong Kong und anderen Staaten in Südasien. Ob es auch seinen Weg nach Deutschland finden wird, ist zur Stunde noch unklar.

Die technischen Spezifikationen der beiden Modelle sind im Großen und Ganzen identisch. Die japanische Version ist allerdings zusätzlich in der Lage, in CDMA-Netzen zu funken. Abgesehen davon unterstützt die integrierte Antennentechnik beider Modelle GSM, UMTS und LTE. Für den Antrieb sorgt ein Snapdragon-801-Prozessor von Qualcomm, dessen vier Kerne mit jeweils 2,5 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher wird mit 2 GB angegeben.

Ausgestattet mit 5-Zoll-Display

Während das japanische Modell ausschließlich mit 32 GB Speicher in den Handel kommt, wird es das Butterfly 2 auch mit 16 GB Speicherplatz geben – jeweils erweiterbar per Micro-SD-Karte um bis zu 128 weitere GB. Durch das Android-Menü mit seiner von HTC angepassten Sense-6-Oberfläche wird über einen 5,0 Zoll großen Bildschirm navigiert, der eine Full-HD-Auflösung (1.080p) vorweisen kann.

Auch was die Anschlussmöglichkeiten betrifft, präsentiert sich das HTC Butterfly 2 mit einer ordentlichen Ausstattung: Bluetooth 4.0, WLAN-Schnittstelle mit Unterstützung von 2,4 und 5 GHz, NFC und DLNA sind nutzbar. Zudem wurden auf der Vorderseite zwei Lautsprecher integriert, die den von der One-Familie bekannten Boom-Sound liefern sollen – in, so verspricht der Hersteller, noch einmal optimierter Qualität.

Ausgestattet mit Duo-Kamera

Für Freunde der digitalen Fotografie hat HTC zwei vom Papier her hochwertige Kameras integriert. Neben einer 13-Megapixel-Duo-Kamera auf der Rückseite, die mit ihren zwei Linsen Aufnahmen mit mehr Tiefenschärfe erlaubt und schon vom HTC One M8 bekannt ist, steht eine 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung. Zudem sind mit beiden Kameras Full-HD-Videoaufnahmen möglich. Der integrierte Akku kann eine Kapazität von 2.700 mAh vorweisen.

HTC Butterfly 2
Bildquelle: HTC

Außerdem hat HTC das neue Butterfly-Smartphone nach IPX5- und IPX7-Standard so abgedichtet, dass es bis zu 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe unbeschadet überstehen kann. Darüber hinaus soll das Gehäuse des rund 150 Gramm schweren und 145 x 70 x 10 Millimeter großen Telefons keine Möglichkeit bieten, Staub in das Innere eindringen zu lassen. Der Verkaufsstart ist für Anfang September angesetzt, angeboten wird es in Weiß, Rot und Blau.

Quelle: HTC

Bildquellen:

  • HTC Butterfly 2: HTC
2 0
HTC U12+ auf Holzboden

HTC Quartalszahlen Q3: schrumpfender Umsatz – schrumpfender Verlust

HTC hat seine Quartalszahlen für das dritte Quartal 2018 veröffentlicht und dabei zwei Trends fortgesetzt: Der Umsatz schrumpft, jedoch verringern sich auch die Verluste weiter. Das man eines der schlechtesten Quartale überhaupt abliefert, kommt jedoch nicht überraschend.
Vorheriger ArtikelMehr Display, weniger Gehäuse
Nächster ArtikelAcer will 4 Millionen Smartphones verkaufen
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

HTC Butterfly 2
HTC Butterfly 2 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS