Helm Skully mit Android, Heads-Up-Display und Rückfahrkamera

2 Minuten
Skully
Bildquelle: Skully
Rückspiegel ade: Biker dürfen sich auf den ersten smarten Helm auf Basis von Android freuen. Der Integralhelm Skully von Skully Systems navigiert per GPS und hat eine Kamera, mit dem der Blick durch den Rückspiegel obsolet werden könnte. Das eingebaute Display kann über die Kamera auf der Helmrückseite das Geschehen hinter dem Fahrer darstellen oder aber auch das externe Navigationssystem ersetzen und auf ein Smartphone-basierendes zurückgreifen.

Die Entwicklung des Helms wird über die Crowdfunding-Seite Indiegogo finanziert und hat das erklärte finanzielle Ziel von 250.000 Dollar schon innerhalb der ersten zwei Tage mit knapp 840.000 Dollar weit übertroffen. Das Projekt läuft noch 29 Tage und kann mit einer Spende von 1.399 bis 25.000 Dollar unterstützt werden.

Der Helm selbst besteht aus Polycarbonat und besitzt ein DOT- und ein ECE-Sicherheitszertifikat. Entscheidend für den deutschen Markt ist dabei das ECE-Zertifikat. Der Kinnriemen besitzt einen Schnellverschluss und das Visier soll nicht nur gegen Kratzer und Beschlag gefeit sein, sondern auch über einen Blendschutz verfügen. Die E-Tint genannte Visier-Funktion dunkelt das Display bei starker Lichteinstrahlung automatisch ab.

Die spannendsten Features befinden sich allerdings im Innern des Integralhelms. Dort sind ein durchsichtiges Display und Lautsprecher eingebaut. Am Hinterkopf befindet sich eine Weitwinkelkamera und ein Bluetooth-Modul sorgt für die Verbindung zum Smartphone. Darüber können dann während der Fahrt Informationen an den Helm geschickt und die Navigation übernommen werden. Das Display erlaubt dabei die Anzeige ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen.

Skully
Bildquelle: Skully

Natürlich braucht der Lebensretter auch Strom. Der kommt aus einem eingebauten Akku, der laut Skully System bis zu 9 Stunden durchhalten soll. Aufgeladen wird er über einen Micro-USB-Port. Der Helm kann für 1.599 Dollar auch in Deutschland vorbestellt werden. Die Wahl der Farbe beschränkt sich auf ein mattes Schwarz und ein glänzendes Weiß.

Quelle Indigogo/Skully System

Bildquellen:

  • Skully: Skully
2 0
Pärchen beim Online-Shopping

Amazon Blitzangebote: Motorola-Smartphones und diverse China-Handys zum Sparpreis

Amazon bietet täglich Artikel zum Sonderpreis an. Der Online-Shop bezeichnet diese als Blitzangebote, da sie nur kurze Zeit günstiger erhältlich sind. Dazu gibt es Tagesangebote und Aktionen, die weniger spontan genutzt werden können.
Vorheriger ArtikelDeutsche Bahn macht Sofort-Überweisung möglich
Nächster ArtikelGoogle stellt Android-Verteilung vor
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS