Smartphone-Geschäft von Samsung schwächelt

1 Minute
Samsung
Bildquelle: inside-handy de mit Fotos von Samsung
Nach Sony hat am Donnerstag auch Samsung seine finalen Zahlen für das abgeschlossene zweite Quartal bekannt gegeben. Wie immer sind dem Quartalsbericht der Südkoreaner viele Zahlen zu entnehmen, ein Wert allerdings fehlt auch dieses Mal: jener für die Anzahl der verkauften Smartphones. Und doch lässt sich erahnen, wie viele Geräte von Samsung in den Handel gebracht wurden. Analysen von Marktforschern sei Dank.

Juniper Research gab am Donnerstag bekannt, Samsung habe zwischen April und Juni circa 75 Millionen Smartphones verkauft und sich damit einen Markanteil von 26 Prozent gesichert. Rund jedes vierte weltweit verkaufte Smartphone stammt demnach aus dem Hause des südkoreanischen Elektronikkonzerns. Auf einen ähnlichen Wert schätzen auch die Marktforscher von IDC den Smartphone-Absatz von Samsung. Sie gehen von 74,3 Millionen verkauften Mobiltelefonen aus. Zum Vergleich: Apple verkaufte im gleichen Zeitraum 35 Millionen iPhones, Huawei als Nummer Drei am Markt mehr als 20 Millionen Handys.

Finanziell musste Samsung im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch verkraften. Er fiel um fast 20 Prozent auf umgerechnet rund 4,6 Milliarden Euro. Schuld daran waren unter anderem chinesische Hardware-Hersteller, die nicht nur Marktanteile mit eigenen Geräten abgriffen, sondern auch insgesamt die Preise für Smartphones am Markt drückten. Rückläufig war der Gewinn laut Samsung aber auch wegen des starken südkoreanischen Won. Der Umsatz ging um knapp 10 Prozent auf rund 38 Milliarden Euro zurück. Das Smartphone-Geschäft allein setzte im Jahresvergleich 21 Prozent weniger um.

Quelle: Samsung / IDC / Juniper Research

Bildquellen:

  • Samsung: inside-handy de mit Fotos von Samsung
2 0
Die Twilight-Variante mit Farbverlauf des Hauwei Mate 20 Pro

Mate 20 Pro bei DxOMark: Huawei heizt Apple und Samsung ein

Huawei bestätigt seine Dominanz am Smartphone-Kameramarkt. Die Chinesen setzen sich mit dem Huawei Mate 20 Pro an die Spitze des Rankings von DxOMark und holen sich nicht nur viel Lob, sondern auch Referenz-verdächtige Werte ab. Ein Gimmick wurde dabei sogar nicht mit bewertet, obwohl es dem Nutzer hervorragende zusätzliche Möglichkeiten bringt.
Vorheriger ArtikelSony verkauft 9,4 Millionen Smartphones
Nächster ArtikelApple bremst alte iPhones mit Absicht aus
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy S9 Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS