Huawei will WLAN-Hotspots in mehr Fußballstadien anbieten

2 Minuten
Benedikt Scholz im Interview mit Huawei
Bildquelle: Huawei
Huawei will in Zusammenarbeit mit Fanplay die Fußballstadien Europas erobern. Die beiden Unternehmen wollen WLAN in die Europäischen Stadien integrieren und darüber Bezahlsysteme, Live-Video-Übertragungen und Echtzeit-Statistiken anbieten. Huawei stellt dabei die Netzwerktechnik zur Verfügung, während Fanplay die Software-Lösungen anbieten will. In einem Stadion wird die Technik bereits integriert. Das steht allerdings in England.

Welcher Deutsche Verein das erste smarte Stadion bekommt ist noch nicht klar, aber die ersten Adressen in Deutschland wären wohl die Veltins-Arena auf Schalke und der Signal Iduna Park in Dortmund. Huawei ist seit Kurzem Sponsor beider Vereine aus dem Ruhrgebiet und dass das Dortmunder Stadion ein riesiger WLAN-Hotspot werden soll, steht schon seit September vergangenen Jahres fest.

Die Lösungen die Huawei und FanPlay anbieten wollen, beschränken sich aber nicht nur auf das schnelle Bezahlen der Halbzeitbratwurst und die Abfrage der Eckballstatistik. Es sollen vielmehr neue Geschäftsmodelle für die Stadienbetreiber entstehen. So soll live gewettet, gespielt oder das Ticket fürs nächste Spiel bestellt werden können. Damit die Stadienbetreiber auch etwas vom Kuchen abbekommen könnten Sponsoren für Werbung im Netzwerk gewonnen und der Fan-Shop über das mobile Netzwerk beworben werden.

Mit den Netzwerklösungen von Huawei ist es außerdem möglich, feste IP-Adressen an die Nutzer zu vergeben und so individualisierte Nachrichten oder Angebote über das Netz zu versenden. Die Fußballvereine könnten damit auch das Nutzungsverhalten besser nachvollziehen und ihr Angebot in den Stadien verbessern. 

Quelle: Huawei

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS