Telefónica schaltet VoLTE und VoWiFi für alle Kunden frei

2 Minuten
Voice over LTE
Bildquelle: Telefónica Deutschland
Telefónica gewährt seinen Kunden ab sofort Zugang zu den Diensten VoLTE und VoWiFi, dank denen Nutzer beim Telefonieren eine deutlich verbesserte Telefonqualität erhalten. Laut Angaben des Unternehmens erhalten alle Kunden der Eigen- und Partnermarken Telefónicas das geräteabhängige Upgrade. Die inside-handy.de-Redaktion verrät, was sich genau ändert.

Bereits 2014 hatte O2 VoLTE erstmalig präsentiert. Nun, rund dreieinhalb Jahre später, hat Telefónica bekanntgegeben, dass VoLTe für alle Kunden des Netzanbieters freigeschaltet ist. Damit können Handy-Nutzer bei entsprechender Verfügbarkeit auch ihre Sprachverbindungen über das LTE-Netz abwickeln. Die höhere Netzkapazität sorgt dann dafür, dass mehr Sprachinformationen und somit eine bessere Sprachqualität übermittelt wird.

Gleiches gilt für VoWiFi, wobei ein verfügbares WLAN-Netz genutzt wird um die größeren Sprachpakete zu transportieren. Die Veränderung gilt für alle Nutzer, die sich im Netz von Telefónica Deutschland bewegen. Wie ein Telefónica-Sprecher gegenüber inside-handy.de bestätigte, gilt der Zugang demnach nicht nur für Telefónica-Marken wie O2 oder blau.de, sondern auch für Partnermarken wie Ay Yildiz und Aldi Talk, die ehemals zu E-Plus gehörten. Damit aber nicht genug, auch Dritt-Anbieter, die das Telefónica-Netz für ihre Marken nutzen, erhalten Zugriff auf die VoLTE-Zugänge. Hierzu gehören zum Beispiel die verschiedenen Marken von Drillisch. Natürlich nur dann, wenn auch LTE-Zugang in den jeweiligen Verträgen verankert ist.

Nutzer älterer Smartphones haben das Nachsehen

Technisch sind die neuen Möglichkeiten laut Telefónica komplett miteinander kompatibel. So wechselt eine Telefonverbindung, die im VoWiFi-Netz begonnen wird, automatisch und nahtlos ins VoLTE-Netz. VoWiFi ist außerdem auch im Ausland nutzbar.

Voraussetzung für die Nutzung der beiden Sprachdienste ist lediglich ein entsprechend ausgerüstetes Smartphone. Insbesondere ältere Smartphones könnten hier noch Kompatibilitätsprobleme haben. Allerdings müssen Nutzer des Telefónica-Netzes nichts weiter tun, um die neuen Services freizuschalten. Dies geht vom Netzbetreiber selber aus und passiert automatisch.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS