Mobiles Internet während der WM: La-Ola im E-Plus-Netz

2 Minuten
Datennutzung während des WM-Spiels Deutschland gegen Brasilien im E-Plus-Netz.
Bildquelle: E-Plus Gruppe
Es war das TV-Ereignis des Jahres und ist mit dem Titel für die deutsche Nationalmannschaft zu Ende gegangen: die FIFA Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien. Der Netzbetreiber E-Plus hat nun einen interessanten Einblick in sein Netz gegeben und erklärt, wie sich unter anderem die Smartphone- und Tablet-Nutzung während eines typischen WM-Spiels der deutschen Elf verändert.

„Das Nutzungsverhalten der E-Plus-Kunden zur WM-Zeit gleicht einer La-Ola-Welle“, weiß E-Plus-Sprecher Jörg Borm zu berichten. Es habe sich immer schlagartig geändert, sobald die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz gestanden habe. An Tagen ohne ein WM-Spiel komme es vermehrt in den frühen Morgenstunden sowie zur Mittagspausenzeit zu Download- und Upload-Aktivitäten, die bis in die Abendstunden kontinuierlich weiter zunehmen und gegen 21 Uhr ihren Höhepunkt erreichen. Nur eine Stunde später, ab etwa 22 Uhr und mit Beginn der Nachtruhe, falle der Verkehr auf den E-Plus-Datenautobahnen allmählich ab.

Während der Spiele der deutschen Elf, die häufig erst spät angepfiffen wurden, entwickelte sich das Datenaufkommen allerdings anders. „Das Smartphone als Second Screen mit den sozialen Medien, Streaming-Diensten und Livetickern lässt den Download-Verkehr während der Spielzeit kräftig ansteigen“, sagt Borm. „Bilder, Kommentare und Meinungen teilen die Deutschen hauptsächlich vor dem Spiel und während der Halbzeitpause sowie nach dem Schlusspfiff.“ Zu erkennen sei das an den Ausschlägen bei der Analyse des aufkommenden Datenvolumens.

„Der W-förmige Verlauf der durchs Netz fließenden, gigantischen Datenströme kommt einer La-Ola-Welle gleich: die Kurve zeigt deutlich die intensive Smartphone-Nutzung vor und nach einem WM-Auftritt der Nationalelf“, berichtet der E-Plus-Manager weiter. Insgesamt sei die Datennutzung während eines Deutschland-Spiels um fast 40 Prozent angestiegen. Und auch die SMS erlebe ein kleines Comeback. Während eines Deutschlandspiels sei der Nachrichtenverkehr „um einige Prozent“ angestiegen, so Borm.

Quelle: E-Plus Gruppe

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS