Microsoft Smartwatch: Erstes Konzept aufgetaucht

2 Minuten
Samsung hat sie, Apple hat sie, Motorola hat sie: Die Smartwatch. Microsoft jetzt auch. Nachdem immer wieder Gerüchte zu einer möglichen Smartwatch von Microsoft im Internet kursierten, zeigt nun ein erstes Konzept, wie dieses tragbare Gerät aussehen könnte. Wie der Blog Behance berichtet, soll es sich dabei um ein klassisches Uhr-Design handeln.

Wie aus dem Konzept von Designer Nadir Aslam hervorgeht, würde sich die Smartwatch von Microsoft schon alleine durch die Tatsache von anderen Geräten unterscheiden, da ein klassisches und eher schlichtes Design ausgewählt wurde. Sowohl das Lederarmband als auch die analogen Watchfaces erinnern an eine normale Uhr, die nicht weiter als mobiles Endgerät auffällt. Allerdings sind neben den analogen auch digitale Watchfaces angebracht worden, die Informationen wie den Akkustand oder auch neue Nachrichten anzeigen.

App-Ansichten                                                                 Bildquelle: Behance

Daneben verbaut Nadir Aslam in seinem Konzept die Sprachsteuerung Cortana in die Smartwatch, die im Fokus des Geräts stehen soll. Auf der Smartwatch können Nachrichten sofort geöffnet werden oder, je nach Bedarf, mittels einer Wischgeste nach unten verworfen werden. Nützliche Apps wie Nachrichten, Wetter, Xbox Music oder Nokias Here Maps sind ebenfalls in dem Kionzept bedacht worden. Die Kontakte sind zentral gelegen und im Stil von Windows Phone gehalten, sodass sie schnell zu bedienen sind.

Ob Microsoft seine Smartwatch mit so einem klassisch-schlichten, dennoch eleganten Design auf den Markt bringen wird, bleibt abzuwarten. Bisherigen Gerüchten zufolge soll das tragbare Gerät schon im Oktober seinen Marktstart erleben.

Microsofts Smartwatch: Ein erstes Konzept

Quelle: Behance

Nomu S50 Pro

NOMU S50 PRO: So sollte ein professionelles, robustes Telefon aussehen

NOMU hat im Herbst 2018 sein neuestes, robustes Telefon NOMU S50 PRO herausgebracht, das der Klasse der so genanten Rugged Phones angehört. Das Design des Outdoor-Smartphones folgt einem harten, robusten Aussehen, das nahtlos von Gummi aus dem Hause Bayer umschlossen ist, um dem Smartphone mehr Griffigkeit zu verleihen. Mit seinem 18:9-Display ist das neue Smartphone nicht nur elegant, sondern orientiert sich auch am Design der aktuellen Trend-Geräte am Markt.
Vorheriger ArtikelTwitter-Abstimmung: Christusstatue in Rio de Janeiro in Nationalfarben
Nächster ArtikelMobiles Internet während der WM: La-Ola im E-Plus-Netz
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS