Android L: Google versteckt Easter Egg in Android KitKat 4.4.2

2 Minuten
Google gibt Hinweise auf Android L
Bildquelle: inside-handy.de
Um die Spekulationen für die neue Android-Version anzuheizen, gibt Google selbst ein paar kleine Hinweise zu einem möglichen neuen Namen, schließlich muss man ja immer im Gespräch bleiben. Also versteckt das Unternehmen ein sogenanntes "Easter Egg" in der neuesten Android-Version. Die Technik-Website Tech Radar haben es als erste entdeckt und gleich zwei potenzielle Namensgeber gefunden - inside-handy.de spekuliert über eine dritte Bezeichnung.

Um das Easter Egg – einen versteckten Hinweis – zu finden ruft man auf seinem Android-Smartphone oder -Tablet die Einstellungen auf, besucht anschließend den Menüpunkt „Über …“ und klickt mehrmals auf die aktuelle Android-Version. Daraufhin zeigt sich das große „K“, das wiederum weiter angetippt werden muss – zu Guterletzt erscheint das KitKat-Logo mit Android-Aufschrift. Hält man hier seinen Finger gedrückt, hat man das versteckte „Easter Egg“ gefunden.

So findet man das "Easter Egg" in Android KitKat 4.4.2
Bildquelle: Android Mag

So findet man den versteckten Hinweis

Zu sehen sind hier alle bisherigen Logos der Android-Versionen: Cupcake, Donut, Éclaire, Froyo, Gingerbread, Honeycomb, Ice Cream Sandwich, Jelly Bean und KitKat. Die Logos hüpfen wie in einer Art Memory hin und her. Schaut man sich das ganze Spiel lange genug an, so tauchen hin und wieder ein paar neue Süßigkeiten auf. Allen voran ein Stück Kuchen, bei dem es sich vermutlich um einen „Lemon Pie“ handelt. Bleibt Google seiner Bezeichnungskette treu, so geht man davon aus, dass die nächste Android-Version mit einem L beginnen wird.

Viel Raum zur Spekulation gibt die nächste süße Speise, die aussieht wie eine Art Wackelpudding. TechRadar gibt an, dass hier ein „Lemon Meringue Pie“ dargestellt werden könnte. Und auch die dritte Süßigkeit ist neu: inside-handy.de vermutet eine Art Lakritz-Konfekt, möglicherweise könnte die L-Version dann den Namen „Licorice Allsorts“ erhalten. Zugegeben: Sowohl „Lemon Meringue Pie“ als auch „Licorice Allsorts“ klingen nicht wirklich nach Googles Namensklang, fraglich bleibt dennoch, warum der Software-Hersteller die neuen Süßspeisen aufblinken lässt. Genaueres wird man wohl erst mit der Präsentation von Android L erfahren.

Google gibt Hinweise auf Android L
Bildquelle: inside-handy.de

Quelle: TechRadar via Android Mag

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS