Google kauft Musikdienst Songza

1 Minute
Google übernimmt Songza
Bildquelle: inside-handy.de/Songza/Spotify/Deezer/beats music
Musik-Streaming-Dienste scheinen bei großen Technik-Konzernen aktuell sehr angesagt zu sein. Nachdem Apple kürzlich Dr. Dres Kopfhörer-Firma Beats und damit auch den Dienst Beats Music gekauft hat, macht es Google dem iPhone-Erfinder nach. Nach Angaben der "New York Times" soll Google knapp 40 Millionen US-Dollar für den Musik-Streaming-Dienst Songza bezahlt haben.

Google und Songza gaben derweil keine tiefschürfenden Details zum Deal bekannt. Was lediglich klar gestellt wurde, ist, dass Songza in Google-Dienste wie Play Music oder YouTube integriert wird. Wie und in welcher Form, wird sich aber noch zeigen müssen.

Songza wurde bereits im November 2007 ins Leben gerufen – deutlich früher wie die heutigen Marktführer Spotify und Deezer. In den vergangenen Jahren wuchs man zwar langsam aber stetig und hat mittlerweile Apps für iPhone, iPad, Android-Geräte und Rechner und Tablets mit Windows 8. Die 5,5 Millionen Songza-Nutzer können sich unterschiedliche Song-Listen anhören, die nicht von Rechnern nach einem bestimmten Algorithmus sondern von Songza-Mitarbeitern zusammengestellt werden.

Der kostenlose und werbefinanzierte Dienst soll laut Google zunächst unverändert weiter betrieben werden. Gleichzeitig gesellt sich Google mit dem Deal zum Technik-Konzern Apple, der kürzlich für 3 Milliarden US-Dollar Beats samt Beats Music übernommen hat. Anscheinend sehen beide Unternehmen – dank gut laufender Streaming-Dienste wie Spotify und Deezer – großes Potenzial im Handel mit Musik online.

Quelle: Songza / New York Times

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen