LG G3: Ab dem 27. Juni in den Verkaufsregalen

2 Minuten
LG G3
Bildquelle: inside-handy.de
LG hat heute bestätigt, dass das im Mai vorgestellte LG G3 ab dem 27. Juni im Handel erhältlich sein wird. Nachdem das neue Flaggschiff der Koreaner im Heimatmarkt eigenen Angaben zufolge stark gestartet ist, soll es nun weltweit über die Ladentheke wandern. Zunächst aber sollen Kunden in Asien bedient werden, ehe das G3 mit dem Schiff nach Europa kommt und im Juli in die Verkaufsregale gelangt.

Zu welchem Preis das G3 hierzulande erhältlich sein wird, hat LG indes noch nicht verraten. Onlineshops wie Amazon listen das Smartphone bereits und verlangen Preise in Höhe von rund 550 Euro für die Version mit 16 GB internem und 2 GB Arbeitsspeicher und knapp 600 Euro für die 32-GB-Variante mit 3 GB RAM. 

Alle technischen Details des LG G3 im Überblick:

  • Display: 5,5 Zoll, 2.560 x 1.440 Pixel
  • Prozessor: Quad-Core, 2,4 GHz, Snapdragon 801
  • Speicher: 2 GB RAM / 16 GB intern (erweiterbar) oder 3GB RAM / 32 GB intern (erweiterbar)
  • Kamera: Rückseite: 13 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus / Front: 2.1 MP Front-Kamera mit Gestensteuerung
  • OS: Android 4.4.2 KitKat
  • Akku: 3.000 mAh (austauschbar)
  • Maße und Gewicht: 146,3 x 74,6 x 8,9 mm / 149 Gramm
  • Verbindungstechnologien: WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X), NFC, SlimPort, A-GPS/Glonass, USB 2.0
  • Netzwerkunterstützung: 4G / LTE / HSPA+ 21 Mbps (3G)

Die Redaktion hatte die Gelegenheit, bei der Vorstellung des LG G3 dabei zu sein und sich das Gerät einmal genauer anzusehen. Wie der Laser-Autofocus funktioniert, wie die neue Benutzeroberfläche aussieht und was das QuickCircle Case kann, gibt es hier im Artikel und im folgenden Video:

Quelle: LG

Bildquellen:

  • LG G3: inside-handy.de
2 0
Android Figuren

Android-Updates werden schneller? Ja, aber …

Lange galten Aktualisierungen für Android als die Achillesferse des Betriebssystems. Das sollte sich mit Version 8 Oreo und dem sogenannten Project Treble ändern. Nach mehr als einem Jahr lässt sich eine erste Bilanz ziehen: Ja, große Android-Updates sind im Schnitt schneller verfügbar. Aber das gilt oftmals nur für die Flaggschiff-Modelle der Smartphone-Hersteller.
Vorheriger ArtikeliPhone-6-Produktion: Foxconn stellt 100.000 Arbeiter ein
Nächster ArtikelBillig-Ladegeräte machen iPhone 5 kaputt
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

LG G3
LG G2

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS