Laden unmöglichBillig-Ladegeräte machen iPhone 5 kaputt

vom 24.06.2014, 10:22
Apple iPhone 5

Einem britischen iPhone-Reparaturdienst zufolge sollen billige Ladegeräte das iPhone 5 zum Teil derart beschädigen, dass es sich nicht mehr aufladen lässt. Das konnte der Reparaturservice bei einigen Geräten feststellen, die defekt abgegeben worden sind. 

Demnach zerstören billige Ladegeräte den U2-IC-Chip, der für die Ladekontrolle, den Ein- und Ausschalter sowie andere USB-Funktionen zuständig ist. Die Ursache dafür: Die Ladegeräte von Drittherstellern sollen Spannung und Stromstärke schlechter regulieren. Auch das Laden am Zigarettenanzünder im Auto könne eine Ursache für eine solche Beschädigung sein.

Mögliche Hinweise darauf, dass der Chip zerstört wurde, sind:

  • Der Akku des iPhone lässt sich nicht mehr als ein Prozent aufladen
  • Das iPhone schaltet sich selbstständig ein oder aus
  • Wenn das iPhone an das Ladegerät geklemmt wird, bleibt das Display schwarz
  • Wenn der Akku des iPhones entfernt wurde und das Gerät nach dem Anschluss an ein Ladekabel nicht startet

Der Reparaturdienst gibt aber auch bekannt, dass kaputte Chips ausgetauscht werden können.

Durchgeschmorter U2-IC-Chip im iPhone 5
Bildquelle: Mendmyi.com

Brandgefahr bei Apple-eigenen Ladegeräten

Erst vor kurzem hatte Apple selbst Probleme mit den eigenen Netzteilen und startete eine Rückrufaktion für Ladegeräte des iPhone 3GS, 4 und 4s. Das europäische 5W-USB-Netzteil mit der Modelnummer A1300 kann unter Umständen überhitzen und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Betroffen sind Netzteile der Smartphone-Modelle, die zwischen Oktober 2009 und September 2012 verkauft wurden.

Quelle: Mendmyi

Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
8 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Apple

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen