G Data warnt vor Smartphone-Virus

2 Minuten
G Data
Bildquelle: G Data
Mitarbeiter des deutschen Sicherheitshersteller G Data haben ein Android-Smartphone entdeckt, das bereits im Werk mit einem Spionageprogramm ausgestattet wird. Getarnt ist dieses Programm als Google Play Store Dienst, heißt es in einer aktuellen Mitteilung von G Data.

Das Smartphone sendet unbemerkt persönliche Daten an einen Server in China und installiert weitere Anwendungen. Auf diese Weise kann das Gerät Gespräche mithören, Online-Banking-Daten, E-Mails und SMS lesen sowie die Kamera und das Mikrofon fernsteuern. Das Programm kann nicht deinstalliert werden, da es in der Firmware des Gerätes integriert ist.

Das betroffene Modell N9500 wird von dem chinesische Hersteller Star angefertigt und es ähnelt stark dem Samsung Galaxy S4. Schon der Preis von 130 bis 165 Euro – es wird unter anderem auch von Händlern bei Amazon angeboten – müsste den Käufer stutzig machen. Vergleichbare Geräte bezüglich der Austattung kosten das Dreifache.

„Die Möglichkeiten mit diesem Spionageprogramm sind nahezu unbegrenzt. Online-Kriminelle erhalten den vollen Zugriff auf das Smartphone“, äußert Produktmanager Christian Geschkat. Der gefälschte Google Play Store Dienst wurde mit dem Trojaner Android.Trojan.Uupay.D versehen, durch den auch Sicherheits-Updates verhindert werden.

„Lediglich in den laufenden Prozessen des Smartphones können Anwender eine App mit dem Icon des Google Play Stores sehen, ansonsten maskiert sich die Anwendung“, so Geschkat. Der genaue Empfänger der persönlichen Daten konnte nicht ermittelt werden.

Zum Beispiel mit Hilfe von G DATA Internet Security können Nutzer feststellen, ob ihr Gerät betroffen ist. Falls das Gerät mit dem Trojaner infiziert wurde, sollen die Nutzer mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen, um das bezahlte Geld zurückzuverlangen.

Quelle: G Data

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS