iPhone 6: Telekom soll sich bereits auf Verkauf vorbereiten

2 Minuten
Geht es um das kommende iPhone 6, geht es heiß her. Viele Gerüchte und Bilder umranken Apples künftiges Flaggschiff, welches Anbietern einen großen Umsatz bescheren soll. Wie der Apple-Blog Apfelpage berichtet, soll sich die Deutsche Telekom innerbetrieblich bereits auf das iPhone 6 vorbereiten. Parallel hat Apple einen Live-Stream zur WWDC 2014 angekündigt.

Wie Apfelpage unter Berufung auf vorliegende Dokumente erfahren haben will, soll das Call-Center der Telekom damit beauftragt worden sein, Kunden davon zu überzeugen, ihren Tarif zu verlängern, wenn dieser zum etwaigen Marktstart des iPhone 6 ausläuft. Bedingung soll dann sein, den Tarif inklusive dem neuen iOS-Gerät zu verlängern. Doch nicht nur diese, auch weitere potenzielle Kunden sollen von dem Konzern passend zum Termin angelockt werden. Die Telekom soll sogar so weit gehen wollen, dass Kunden zum Starttermin einen Vertrag zum iPhone 6 ungefragt zuschickt bekommen. Derzeit wird spekuliert, dass das iPhone 6 am 19. September auf dem internationalen Markt und somit auch bei der Telekom starten soll.

Ob diese vorgeblichen Interna Hinweise auf das kalifornische Unternehmen geben, wagt selbst Apfelpage zu bezweifeln oder will es vielmehr nicht bestätigen. Allerdings könnten die frühen Vorbereitungen mit dem kommenden WWDC zu tun haben.

Live-Stream von Apple beim WWDC

Passend dazu hat Apple angekündigt, einen Live-Stream der WWDC-Keynote zu senden. Allerdings können diesen Stream nur Apple-Nutzer sehen, was bedeutet, dass man Safari 4 beziehungsweise Safarai 4.2, OS X 10.6 oder QuickTime 7 für Windows haben muss. Hinsichtlich Hardware können Interessierte auch über den Apple TV den WWDC Live mitverfolgen, dazu ist aber auch ein Gerät der zweiten oder dritten Generation nötig sowie die Software ab der Version 5.0.2.

Apple Live Stream WWDC 2014
Angekündigt: Live-Stream vom WWDC 2014                                  Bildquelle: Apple

Das Event beginnt am 2. Juni um 10 Uhr Ortszeit, was 13 Uhr unserer Zeit entspricht. Apple selbst schreibt von „aufregenden Neuigkeiten“.

Quellen: Apfelpage / Apple

1 0
Screenshots von Spotify, Deezer und Apple Music mit den Ärzten

Die Ärzte streamen jetzt auf Spotify, Deezer, Apple Music und Co.

Die Ärzte haben es getan und sind nun, nach Jahren der Abstinenz, auf den großen Streaming-Portalen Spotify, Deezer und Apple Music zu finden. Nachdem sich „die Ärzte“ auch als Kritik an der Musikindustrie gegen die Wertminderung von Musik durch Flatrates über Musikstreaming-Diensten von diesen fern gehalten hatten, ist es nun soweit und die „die Ärzte“ sind auch dort zu hören.
Vorheriger ArtikelEncore-2-Reihe: Zwei neue Toshiba Tablets vorgestellt
Nächster ArtikelApple kauft Beats by Dr. Dre für 3 Milliarden Dollar
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

Apple iPhone 6 Silber Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS