Künftige iOS-Geräte sollen mit Touch-ID-Sensoren kommen

1 Minute
Dass das iPhone 5S mit einem Fingerabdruck-Sensor auf den Markt gekommen ist, war bereits ein Highlight. Nun wagt sich der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities mit der Prognose an die Öffentlichkeit, dass alle künftigen iOS-Geräte mit einem solchen Touch-ID-Sensor ausgestattet sein werden, berichtet das Technikmagazin 9to5Mac.

Unter diese Prognose würden somit auch das kommende iPhone 6 fallen sowie das iPad mini 2 und das erwartete iPad Air 2. Momentan wird die Touch-ID-Technik zum Entsperren des iPhone 5S verwendet sowie für die Bestätigung bei Einkäufen im App- und iTunes-Store.

KGI Securities Apple Touch-ID-Sensoren
Lieferprognosen für die Touch-ID-Sensoren von KGI Securities            Bildquelle: KGI Securities

KGI Securities will darüber hinaus auch erfahren haben, welche ungefähre Liefermenge von Touch-ID-Sensoren anfallen wird. Dem zufolge soll diese sich im nächsten Jahr auf 233 Prozent steigern. Im Vergleich: Im Jahr 2013 beliefen sich die Einheiten noch auf 36 Millionen, in diesem Jahr schon auf 120 Millionen. Diese Einschätzung kommt nicht von ungefähr, denn KGI Securities erwartet, dass Apple die Sensoren bei der Produktion durch Zinn ersetzen könnte. Dadurch würde die Langlebigkeit der Touch-ID-Technik verbessert beziehungsweise haltbarer gemacht werden.

Quelle: 9to5Mac

3 0
Apple iPhone 8 Hands-On

Patentstreit Apple gegen Qualcomm die Zweite: Jetzt siegt Apple vor Gericht

Der Patentstreit von München ist noch nicht entschieden, da bekämpfen sich die beiden zerstrittenen Unternehmen Apple und Qualcomm schon auf einer anderen Bühne. Das gespielte Stück ist allerdings das gleich, nur diesmal in Mannheim. Man streitet sich vor Gericht um ein Patent. Nun ist eine Entscheidung gefallen.
Vorheriger ArtikelVibe Z2 Pro: Neue Bilder des Lenovo-Smartphones
Nächster ArtikelAngefasst: Erster Eindruck vom LG G3
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

Apple iPhone 6 Silber Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS