Quizduell-Server halten Nutzeransturm nicht stand

2 Minuten
Großes Rätselraten bei der ARD: Das Experiment, die beliebte Quizduell-App mit einer Live-TV-Show zu verknüpfen, ist ein weiteres Mal ordentlich in die Hose gegangen. Nachdem die Serverprobleme auf dem regulären Sendeplatz im Vorabendprogramm vom Ersten seit Mitte der Woche weitgehend behoben zu sein scheinen, musste die ARD am Donnerstagabend realisieren, dass es noch immer massive Schwankungen bei der Erreichbarkeit der Server gibt.

Gesammelt werden musste diese Erkenntnis im Rahmen des Abendprogramms direkt im Anschluss an die “Tagesschau” um 20 Uhr. Dann nämlich schickte Das Erste seinen Moderator Jörg Pilawa nach der Show am Vorabend ein weiteres Mal auf die Bühne seines Hamburger Quizduell-Studios, um zwei prominente Rateteams gegen vor den heimischen Fernseher sitzene Quizduell-Nutzer antreten zu lassen.

In der Theorie klingt es nach einer munteren TV-Unterhaltung, wenn Zuschauer direkt über ihr Smartphone oder Tablet gegen Prominente wie Ben Becker, Nazan Eckes oder Steffen Hallaschka Quizduell spielen sollen. Wohlgemerkt: in der Theorie. Denn für viele der insgesamt 3,7 Millionen Zuschauer, die sich an dem TV-Experiment beteiligen wollten, endete die Lust am Spiel in großem Frust.

Denn an ein störungsfreies Spielen auf dem heimischen Sofa war schlicht und ergreifend nicht zu denken. Fehlermeldungen am laufenden Band, nicht gewertete Fragen, abbrechende Verbindungen und so weiter, und so weiter. Schon während der Show musste sich Moderator Pilawa gebetsmühlenartig bei seinen Zuschauern für die abermals auftretenden Probleme entschuldigen.

Rekordzugriffe auf den Quizduell-Servern

Am Freitag reagierte die ARD mit einer offiziellen Stellungnahme. Darin heißt es, bis zu 700.000 Quizduell-Spieler hätten zeitgleich zum Duell gegen die beiden Rateteams im Studio antreten wollen. Das habe zu einer Rekordlast geführt, die von den angeschlossenen Servern nur schwer verarbeitet werden konnte. Es habe rund 43 Millionen Page Impressions gegeben, ein Wert für den die reichweitenstarke Webseite tagesschau.de rund 16 Tage benötige.

Nach bisherigen Erkenntnissen konnten maximal 211.000 gültige Antworten pro Frage gezählt werden, heißt es seitens der Show-Produzenten. Man befinde sich mit mehreren zuständigen Dienstleistern im Gespräch, um künftig allen Quizduell-Spielern eine Teilnahme an dem Spiel zu ermöglichen.

Quelle: ARD

Facebook Messenger mit inside handy Logo

Facebook-Nachrichten zurückpfeifen: Messenger führt Lasso-Funktion ein

Bei WhatsApp können Nachrichten schon seit einer Weile auch nach dem Schicken eingefangen werden. Der Adressat sieht in seinem Display nur noch einen kurzen Hinweis: "Diese Nachricht wurde gelöscht". Diese Funktion weitet sich im Facebook-Universum aus. Auch der Facebook Messenger erhält nun eine Lasso-Funktion für versehentlich abgeschickte Nachrichten. Dahinter steckt eine lange Geschichte.
Vorheriger ArtikelHP 7 Plus: Einsteiger-Tablet für 111 Euro
Nächster ArtikelSimply nutzt das EU-Wahl-Wochenende für neue Preisaktion
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS