HP 7 Plus: Einsteiger-Tablet für 111 Euro

2 Minuten
Hewlett-Packard geht mit einem neuen 7-Zoll-Tablet zum Discountpreis auf Kundenfang. Im deutschen HP-Onlinestore ist neuerdings das HP 7 Plus erhältlich, das sich in erster Linie an Tablet-Einsteiger richtet. Einige Abstriche müssen Käufer allerdings schon machen.

Geliefert wird der Tablet PC mit einem weißen Kunststoff-Gehäuse auf Basis der schon etwas angestaubten Android-Version 4.2 Jelly Bean. Für den Antrieb sorgt ein ARM Cortex-Prozessor, der über vier Kerne mit einer Taktrate von je 1 GHz verfügt. Parallel dazu soll ein mit 1 GB bestückter Arbeitsspeicher für eine flüssige Bedienung sorgen.

Durch das Menü wird über ein 7 Zoll (17,8 Zentimeter) großes IPS-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung navigiert. HD-Inhalte kann der Bildschirm mit seiner Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln allerdings nicht darstellen. Der interne Speicher fällt mit 8 GB vergleichsweise klein aus, lässt sich per Micro-SD-Karte aber um bis zu 32 GB erweitern. Einen Steckplatz für eine SIM-Karte gibt es nicht, mobile Internetverbindungen müssen über die WLAN-Schnittstelle erfolgen. Sie unterstützt die WLAN-Standards 802.11 b, g und n.

Auf der Rückseite des 193 x 122 x 8 Millimeter kleinen und 295 Gramm schweren Tablets steht eine Kamera mit einer Auflösung von bis zu 2 Megapixeln zur Verfügung. Für Videochats lässt sich eine in die Front integrierte Zweikamera zuschalten, die allerdings maximal VGA-Qualität (640 x 480 Pixel) liefern kann. Der integrierte Akku soll bis zu 12,5 Stunden Energie liefern können.

HP 7 Plus:Pressebilder

Angeboten wird das HP 7 Plus unter store.hp.com zu einem Preis von 111 Euro.

Quelle: HP via PC Welt

4 0
iPad Pro 2018

Neues iPad Pro (2018): Dünner, ohne Fingerabdrucksensor und mit USB-C-Anschluss

Neue iPads braucht das Land. Rechtzeitig vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts bringt Apple nicht weniger als acht neue Varianten des iPad Pro auf den Markt. Das Flaggschiff der iPads wurde an vielen Stellen verbessert, kostet in der teuersten Variante ab sofort aber auch über 2.000 Euro.
Vorheriger ArtikelNeue Bilder zum HTC One M8 Ace
Nächster ArtikelQuizduell-Server halten Nutzeransturm nicht stand
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS