Zwei in eins: Notebook mit integriertem Smartphone von Google

2 Minuten
Seit 2012 soll Google dieses Projekt planen, bekam jedoch nie das Patent der US-amerikanischen Patent- und Markenamtes. In diesem Jahr ist es soweit: Der Konzern bekam die Zulassung für ein Notebook, welches ein integriertes Fach für Smartphones besitzt. Dieses kann man künftig dort einlegen, sodass das Notebook sowie auch das Smartphone von dieser Konstruktion profitieren.
Google Patent Notebook&Smartphone
Smartphone und Notebook profitieren von der Konstruktion       Bildquelle: US-Patent- und Markenamt

Zu sehen ist Googles neues Projekt in insgesamt drei Patenten des US-amerikanischen Patentamtes. Das Smartphone soll man künftig unterhalb des Notebooks in ein Fach gelegt werden können und somit für die Internetbindung sorgen. Im Gegenzug spendet das Notebook dem mobilen Endgerät hingegen Strom sowie seine Lautsprecher für die Zeit, in der es angeschlossen ist. Gerätenamen oder ähnliches werden in den Patenten jedoch bislang nicht genannt.

Bei den Entwürfen und der Beschreibung der Geräte wird auch angegeben, dass sowohl das Notebook als auch das Smartphone beide auch unabhängig voneinander funktionieren können. Auf Grund dessen dürfte die Kombination von Google preislich nicht ins unermessbare gehen. Ob Google diese Idee tatsächlich realisieren wird, steht derzeit noch in den Sternen. Bekannterweise werden angemeldete Patente oftmals nicht produziert.

Google patentiert Notebook mit integriertem Smartphone

Idee ist nicht neu

Diese Idee, die Google in diesem Jahr vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt bewilligt bekam, ist nicht unbedingt neu. Schon 2012 stellte Motorola eine ähnliche Konstruktion namens Lapdock her, bei dem einige Smartphones des Herstellers mit einem Laptop-Dock kombiniert werden konnten. Dieses beinhaltete zu dieser Zeit eine Tastatur sowie ein 11,6 Zoll großes Display. Da die Nachfrage letztendlich zu gering und der Preis mit bis zu 400 Euro zu hoch war, musste Motorola das Projekt einstellen.

Darüber hinaus griff auch Asus die vorgestellte Konstruktion von Motorola auf. Das Padfone konnte man in ein Tabletgehäuse einfügen, sodass die Daten auf dem Smartphone auf das Tablet übertragen wurden und auch dort zu Verfügung standen. Bei Bedarf kann das Tablet dann noch an eine externe Tastatur angedockt werden, sodass aus dem Gerät mehr oder weniger ein Notebook entsteht.

Quelle: US-Patent- und Markenamt via Golem

1 0
Mann und Kind nutzen ein Smartphone

Neue Prepaid-Tarife von smartmobil.de

Es geht weiter mit der Tarif-Offensive von smartmobil.de. Ab sofort stehen dort auch Prepaid-Tarife zur Verfügung. Und zwar gleich mehrere an der Zahl. Angesprochen werden so diverse Zielgruppen, die lieber auf eine Prepaid-Karte statt auf einen Vertrag setzen.
Vorheriger ArtikelDiscoplus bietet 50 Euro Startguthaben im 7,5 Cent-Tarif
Nächster ArtikelTwitter-Streit zum HTC One M8 Prime
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

Asus Padfone 1

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS