Xiaomi Mi Pad vorgestellt

2 Minuten
Der chinesische Hersteller Xiami hat mit dem Mi Pad ein günstiges neues Android-Tablet vorgestellt, das sehr an ein buntes iPad mini erinnert - zumal es mit 2.048 x 1.536 Pixeln auch noch die gleiche Retina-Auflösung wie das Apple-Tablet liefert. Mit umgerechnet 175 Euro für die 16 GB-Variante ist es aber deutlich günstiger als das iPad mini.

Das Display besitzt nicht nur die gleiche Auflösung wie das iPad Mini mit Retina Display, sondern mit 7,9 Zoll auch noch exakt die gleichen Maße. Die farbige Rückseite wiederum erinnert eher an die Farben des iPhone 5c. Auch das Mi Pad wird in Gelb, Blau. Grün und Rosa erhältlich sein. Selbst das Design der Webseite erinnert unverkennbar an den Aufbau der Apple-Seite. An wen die Kampfansage mit dem Mi Pad geht, sollte also eindeutig klar sein.

Angetrieben wird das Xiaomi-Tablet von dem neuen Nvidia Tegra K1 Quad-Core-Prozessor, der auf 2,2 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 GB, der interne Speicher 16 bzw. 64 GB und kann per Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Die Front-Kamera löst mit 5-Megaopixel und die rückseitige Kamera mit 8-Megapixel aus. Ansonsten besitzt das Mi Pad noch einen 6.700 mAH starken Akku, Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11 ac, einen Micro USB-Port, einen 3,5 mm Kopfhöreranschluss. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat installiert.

In der 16 GB Variante kostet das Tablet umgerechnet rund 175 Euro und in der 64 GB Variante rund 200 Euro. Ein Beta-Programm soll im Juni in China anlaufen. Ein weltweiter Marktstart ist geplant, wann das Mi Pad in Deutschland auf den Markt kommt ist jedoch noch nicht klar.

Xiaomi Mi Pad: Pressebilder

Das Xiaomi Mi Pad im Überblick:

  • Display: 7.9 Zoll,  2.048 x 1.536 Pixeln (326 ppi)
  • Prozessor: NVIDIA Tegra, Quadcore mit 2,2 GHz
  • Speicher: 2 GB RAM /16 bzw 64 GB interner Speicher, erweiterbar
  • Kamera: 8 MP / 5 MP
  • OS: Android 4.4 KitKat
  • Akku: 6.700 mAh Akku

Quelle: Xiaomi

1 0
iPad Pro 2018

Neues iPad Pro (2018): Dünner, ohne Fingerabdrucksensor und mit USB-C-Anschluss

Neue iPads braucht das Land. Rechtzeitig vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts bringt Apple nicht weniger als acht neue Varianten des iPad Pro auf den Markt. Das Flaggschiff der iPads wurde an vielen Stellen verbessert, kostet in der teuersten Variante ab sofort aber auch über 2.000 Euro.
Vorheriger ArtikelFlappy Bird Comeback im August
Nächster ArtikelErster Eindruck vom HTC One mini 2
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Handy-Highlights

Xiaomi Redmi Note 5 Front
Xiaomi Redmi Note 5 Pro Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Xiaomi Mi A1 Front
Xiaomi Mi A1 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS