E-Plus Gruppe kooperiert mit Zattoo

1 Minute
Kaum hat sich die E-Plus Gruppe zu einer weitreichenden Kooperation mit dem Messaging-Dienst WhatsApp entschlossen und in diesem Zusammenhang sogar einen eigenen Mobilfunktarif an den Start geschickt, kündigt sich schon die nächste Zusammenarbeit an. Dieses Mal wagt der Mobilfunk-Netzbetreiber einen Schulterschluss mit Web-TV-Dienst Zattoo, wie der Redaktion von inside-handy.de aus dem E-Plus-Umfeld bestätigt wurde.

Erste Hinweise auf das Zusammenspiel zwischen Zattoo und E-Plus hatte es am Mittwochmorgen auf Caschys Blog gegeben. Dort hatte es geheißen, dass Zattoo sein HiQ-Abo in fast allen Base– und E-Plus-Vertragstarifen mit zwei Jahren Mindestvertragslaufzeit zum Sonderpreis von 7,99 Euro anbietet. Das entspricht einer Ersparnis von 2 Euro gegenüber dem regulär gültigen Preis.

Über das HiQ-Abo ist es unter anderem möglich, die privaten TV-Sender der RTL Gruppe und von ProSiebenSat.1 per Livestream zu verfolgen. Denkbar ist, dass im Rahmen der Kooperation Streaming-Verbindungen nicht auf das in den Vertragstarifen inkludierte Highspeed-Volumen angerechnet wird. Ein E-Plus-Sprecher wollte sich auf Anfrage der Redaktion aber noch nicht zu den Details der nahenden Kooperation äußern. 

Quelle: Caschys Blog

Bundesnetzagentur

BNetzA: So reagieren Vodafone, Telekom und Co. auf die 5G-Auflagen

Jüngst hat die Bundesnetzagentur jene Auflagen veröffentlicht, die die Vergabe der 5G-Frequenzauktion regeln. Doch der finale Entwurf stößt bei der Mehrheit auf Unmut. Einige Mobilfunkanbieter erwägen eine Klage oder bezweifeln zumindest die Rechtssicherheit der Auflagen. Eine Übersicht über die Reaktionen auf die Regelung der Bundesnetzagentur.
Vorheriger ArtikelGoogle Glass in den USA ab heute für alle erhältlich
Nächster ArtikelSmartphones sollen Sony aus den Miesen führen
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS