Drillisch gewinnt 90.000 Kunden für Smartphone-Tarife

1 Minute
Die Mehrmarken-Strategie hat sich für Drillisch im ersten Quartal spürbar ausgezahlt. Die Konzernmutter von Discount-Marken wie hellomobil, maxxim oder simply konnte die Gesamtkundenzahl zwischen Januar und März um 35.000 auf knapp 1,94 Millionen steigern. Besonders zulegen konnte das Unternehmen durch ein starkes Wachstum bei Smartphone-Tarifen.

Denn während die Zahl klassischer Prepaidkunden um 34.000 auf 848.000 zurückging, legte das Geschäft mit Smartphone-Tarifen um 90.000 auf 856.000 zu. Der restliche Kundenstamm verteilte sich auf normale Vertragskundentarife wie mobile Datentarife. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde lag im ersten Quartal bei 6,39 Euro und damit rund zehn Prozent über dem vergleichbaren Wert des Vorjahres.

Der Gesamtumsatz ging um knapp fünf Prozent auf 71,3 Millionen Euro zurück, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte kräftig zu und notierte fast 27 Prozent im Plus bei 20,5 Millionen Euro. In den kommenden beiden Jahren will Drillisch weiter wachsen und kalkuliert für 2014 mit einem EBITDA von 82 bis 85 Millionen Euro. Ein Jahr darauf soll das EBITDA schon bei 95 bis 100 Millionen Euro liegen. Aktionären soll eine Dividende in Höhe von 1,60 Euro gezahlt werden.

Quelle: Drillisch

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS