Taiwan: Smartphone-süchtigen Fußgängern droht Bußgeld

1 Minute
Politiker in Taiwan fordern ein Bußgeld für Fußgänger, die eine Straße überqueren und währenddessen telefonieren oder auf ihrem Smartphone herumtippen. Viele der 14 Millionen Handy-Nutzer in Taiwan seien süchtig nach ihrem Smartphone und würden damit nicht nur sich sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Durch die „Süchtigen“ soll die Anzahl der verursachten Verkehrsunfälle in der Hauptstadt Taipeh stark zugenommen haben. Im vergangenen März erst kam es zu einem tödlichen Unfall: Während eine junge Frau eine Straße überquerte und dabei von ihrem Smartphone abgelenkt war, wurde sie von einem Taxi erfasst und erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Autofahrer verstärken das Problem zusätzlich, in dem sie Fußgängern keinen Vortritt lassen – ob sie im Recht sind oder nicht. Das folgende Video beweist, dass Taxifahrer keinerlei Skrupel besitzen, einen Fußgänger, der auf einem Smartphone tippt, auch mal anzufahren.

Der Gesetzesentwurf sieht vor, durch Smartphones abgelenkte Fußgänger mit einem Knöllchen in Höhe von 10 Dollar zu bestrafen. Abgelenkt sei man, wenn der Kopf nach unten geneigt ist und die Augen auf den Bildschirm gerichtet sind. Dabei sei es völlig egal, ob man eine SMS verfasst, chattet oder spielt.

Quelle:Kotaku via Engadget

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen