Rovio Retry soll Flappy Bird Konkurrenz machen

2 Minuten
Smartphone-Nutzer aufgepasst: In Kürze wird ein neues Spiel erhältlich sein, das den Erfolg des Kassenschlagers Flappy Bird aufgreifen soll. Es nennt sich "Retry" und stammt aus jener Spiele-Schmiede, der zum Beispiel auch die "Angry Birds" entsprungen sind: Rovio.

Das Spielprinzip ist relativ schnell erklärt: Ein kleines Flugzeug muss durch mehrere Level gesteuert werden, darf dabei aber nicht mit Hindernissen unterschiedlichster Art kollidieren. Klingt einfacht, ist es aber nicht – oder soll es zumindest nicht sein. Denn frei nach dem Motto „Fliegen, Abstürzen, Wiederholen“ soll der Spieler grundsätzlich mehrere Anläufe benötigen, um in das nächste Level zu gelangen. Gerade das soll aber den Reiz des Spiels ausmachen und hat schon bei Flappy Bird Millionen von Spielern weltweit begeistert.

Einen ganz besonderen Reiz erfährt das Spiel auch durch die gewählte 8-Bit-Architektur. Sie soll den Nutzer sowohl in Sachen Grafik als auch in Bezug auf den Sound zurück ins Jahr 1986 katapultieren und für reichlich Spielspaß sorgen. Noch unklar ist allerdings, wann Retry nach Deutschland kommen wird. Denn zunächst steht es nur über den App Store von Apple in Finnland, Kanada und Polen zur Verfügung. Eine weitere Verbreitung dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen. Rovio selbst kündigt bereits an, dass das Spiel schon bald in weiteren App Stores zur Verfügung stehen wird.

Quelle: Rovio

Fairphone 2

Fairphone 2: Drei Jahre altes Handy erhält Update auf Android 7 Nougat

Im Kampf gegen die Verschwendung von Ressourcen hat der niederländische Hersteller Fairphone zwei gleichnamige Smartphones auf den Markt gebracht – das Fairphone sowie das Fairphone 2. Dank einer modularen Bauweise kann die kaputte Hardware hier besonders leicht ausgetauscht werden – doch auch die Software muss möglichst auf dem neuesten Stand bleiben. Darum hat der Hersteller aktuell ein weiteres großes Update für das drei Jahre alte Handy ausgerollt.
Vorheriger ArtikelMicrosoft lädt zu Surface-Event am 20. Mai ein
Nächster ArtikelWhatsapp-Alternative SayHEY verfügbar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS