Deutsche Telekom startet bargeldloses bezahlen Mitte Mai

2 Minuten
Wie das deutsche Nachrichtenmagazin Focus berichtet, soll die Deutsche Telekom das bargeldlose Bezahlen per Smartphone beginnen. MyWallet soll mit 3500 Zahlstellen den Anfang machen. Während in anderen Ländern das System schon längst verbreitet ist, beginnt es in Deutschland Mitte Mai.

Während in anderen Ländern das System schon längst verbreitet ist, beginnt es in Deutschland Mitte Mai. Kunden können also künftig mit dem Dienst MyWallet via Funkchip Einkäufe tätigen. Dazu müssen sie in den entsprechenden Geschäften ihre mobilen Endgeräte an der Kasse an extra hergestellte NFC-Lesegeräte halten. Bei der Anschaffung der Lesegeräte unterstützt die Telekom die jeweiligen Geschäfte.

Das Bezahlen über die digitale Geldbörse funktioniert jedoch nicht nur über die verbauten NFC-Chips, sondern auch über spezielle SIM-Karten der Telekom. Laut Focus fordert das Unternehmen deswegen Smartphone-Hersteller wie Samsung, HTC oder Sony dazu auf, in nahezu allen neuen mobilen Endgeräten NFC-Chips bereits zu installieren.

In Deutschland können Kunden ab Mitte Mai an 3500 Standorten mit MyWallet bezahlen, beispielsweise in Aral- und Esso-Tankstellen, Supermärkten und Buchhandlungen.

MyWallet

MyWallet wirbt auf der hauseigenen Homepage mit einem neuen Zeitalter des Bezahlens, dass das Smartphone in ein digitales Portmonnaie verwandelt. Man soll dabei nicht nur in Geschäften Beträge begleichen können, sondern künftig auch Bezahl- und Bonuskarten auf dem mobilen Endgerät gespeichert haben.

Um MyWallet nutzen zu können, müssen Nutzer sich ihre jeweilige Bank- oder Kreditkarte in digitaler Form in MyWallet. Voraussetzung ist allerdings, dass die Bank den Service unterstützt. Ferner soll das Bezahlen mit MyWallet dank des NFC-Chips und der speziellen SIM-Karte besonders sicher sein.

Quelle: Focus / MyWallet

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS