Yezz Andy A6M: 6-Zoll-Phablet mit Dual-SIM für 250 Euro erhältlich

2 Minuten
In Frankreich hat sich der amerikanische Smartphone-Hersteller Yezz bereits einen Namen gemacht. Mit der Andy-Serie bietet das Unternehmen Mittelklasse-Smartphones zu moderaten Preisen. In Deutschland bislang noch eher unbekannt, bringt Yezz nun das Andy A6M auf den Markt - ein Phablet mit 6-Zoll-Display für rund 250 Euro.

Das 6 Zoll große IPS-Display löst allerdings vergleichsweise in einer gernigen Auflösung auf. Für diese Größe scheinen 540 x 960 Pixel etwas zu gering. Der Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,3 GHz und wird von einem Mali-400-Grafikchip unterstützt. Der CPU steht 1 GB an Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der interne Speicher des Andy A6M fällt 4 GB sehr gering aus, zumal dem Nutzer hiervon nur noch 1,2 GB zur Verfügung stehen. Mit Micro-SD-Karten kann das Datendepot um bis zu 32 GB ausgebaut werden.

Yezz Andy A6M: Pressebilder

Auf der Rückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera und auf der Frontseite eine Kamera, die mit 5 Megapixeln auflöst. Bei Amazon ist das Andy A6M ab sofort in der Farbe Schwarz ab rund 250 Euro im erhältlich. Darin enthalten sind zwei Wechselcover (Weiß und Rot) sowie eine Schutzabdeckung für das Display.

Das Yezz Andy A6M im Überblick

  • Display: 6 Zoll, 540 x 960 Pixel, IPS
  • Prozessor: Quad-Core, 1,3 GHz
  • Speicher: 1 GB RAM / 4 GB intern, erweiterbar (32 GB)
  • Kamera: 13 MP / 5 MP
  • LTE: nein
  • Akku: 2.400 mAh
  • OS: Android 4.2
  • Größe und Gewicht: 145 x 65 x 8,7 mm / 156g
  • Dual-SIM

Quelle: YezzAmazon

Das Razer Phone 2 rückseitig auf einem Tisch, daneben ein Mini-SNES mit Controller

Mobile Gaming: Razer kooperiert mit China-Riesen Tencent

Eine Zusammenarbeit für die Zukunft? In einer Pressemitteilung haben der Hardware-Hersteller Razer und der Software-Publisher Tencent bekannt gegeben, dass man gemeinsame Sache macht. Die Kooperation beider Unternehmen soll sich vor allem auf Mobile Games beziehen. So sollen Spiele und Hardware besser aufeinander abgestimmt werden. Es könnte jedoch noch mehr hinter der Ankündigung stecken.
Vorheriger ArtikelApple-Patente deuten auf verfeinerten Entsperr-Bildschirm hin
Nächster ArtikelFlaggschiff-Deathmatch: Galaxy S5 vs. iPhone 5s
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen