So sieht das 3D-Smartphone von Amazon aus

2 Minuten
Einige Details zum Amazon-Smartphone sind bereits an die Öffentlichkeit gelangt, wie es allerdings aussehen wird, war bislang noch nicht bekannt. Nun sind dem Technik-Blog Boy Genius Report erste Fotos eines Vorserienmodells des Amazon-Smartphones zugespielt worden.

Bis auf das Display erkennt man auf den geleakten Fotos allerdings nicht sonderlich viel, da das Gerät, wie bei Vorserienmodellen oft üblich, noch in einer dicken schwarzen Schutzhülle steckt. 

Was jedoch zu sehen ist, sind fünf Kameras auf der Vorderseite. Vier davon befinden sich jeweils in den Ecken des Smartphones, die Fünfte ist eine gewöhnliche Frontkamera für Videotelefonate und Selfies. Die vier Kameras in den Ecken würden das bisherige Gerücht bestätigen, dass Amazon in dem Smartphone eine 3D-Technologie verbaut. Sie könnten hierfür nützlich sein, da sie Bewegungen der Augen und den Abstand des Gerätes vom Gesicht erkennen und so dreimdimensionale Bilder anzeigen zu können. Die sechste Kamera auf der Rückseite soll angeblich einen 13-Megapixel-Sensor von Sony besitzt.

Amazon Smartphone: Gerüchte & Leaks

Am vergangenen Wochenende war außerdem bekannt geworden, dass der Konzernchef Jeff Bezos Amazons Smartphone bereits Ende Juni in San Francisco und Seattle vorstellen will und das Smartphone im September in den Handel kommen soll. So berichtet es das Wall Street Journal.

Aus den bisherigen Gerüchten geht man derzeit davon aus, dass das Amazon-Smartphone von einem Snapdragon-801-Quad-Core-Prozessor, der auf 2 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann, angetrieben wird. Das Display erhält eine Größe von 4,7 Zoll, bei dem die Pixeldichte wohl zwischen 300 und 320 ppi liegt. Die Akkukapazität soll sich auf 2.400 mAh belaufen.

Quelle: BGR

Oppo Find X

Oppo kehrt nach Europa zurück

Rückkehr eines alten Bekannten: Oppo startet in Europa neu durch. In Kürze geht es in Großbritannien mit einem der hierzulande kaum bekannten, aber führenden Smartphone-Hersteller weiter. Der Neustart in weiteren Ländern gilt als wahrscheinlich.
Vorheriger ArtikelWindows arbeitet an interaktiven Live-Kacheln
Nächster ArtikelSamsung Gear 2, Neo und Fit mit vielen Galaxy-Modellen kompatibel
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS