Samsung kämpft mit sinkenden Gewinnen

1 Minute
Samsung macht offenbar die zunehmende Konkurrenz von günstigen Smartphone-Herstellern aus China Probleme. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, verdiente Samsung vorläufigen Schätzungen zufolge im ersten Quartal 2014 umgerechnet 5,8 Milliarden Euro. Das entspricht einem Rückgang von 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Preiskampf mache sich immer mehr auch in Schwellenländern bemerkbar, heißt es.

Ein weiterer Grund für den Gewinnrückgang ist die zunehmende Sättigung des Smartphone-Marktes. Die Zahl der Menschen, die bereits ein Smartphone besitzen, steigt stetig. Gleichzeitig sind die technischen Sprünge zwischen den einzelnen Modell-Generationen nicht mehr so groß wie noch vor einigen Jahren. Die Anreize für Smartphone-Nutzer, sich ein neues Modell anzuschaffen, nehmen also ab.

Samsungs Gesamtumsatz im ersten Quartal 2014 betrug umgerechnet 36,6 Milliarden Euro und fiel damit geringer aus, als von Analysten erwartet wurde. Seine Hoffnung legt Samsung nun auf das neue Flaggschiff Galaxy S5, das Ende der Woche international in den Verkauf startet. 

Quelle: Reuters

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS