"Blitz-Bug": Sony bestätigt Produktionsfehler beim Z1 Compact

2 Minuten
Es war schon ein seltsames Problem, das sich beim Sony Xperia Z1 Compact zeigte: Bei mit Blitz geschossenen Fotos war auf dem fertigen Bild eine Farbverfälschung zu erkennen (inside-handy.de berichtete exklusiv). Lange suchte Sony die Schuld beim Anwender; jetzt mussten die Japaner einen eigenen Fehler zugeben.

Bei einem Redaktionstest wurden mit drei verschiedenen Modellen des Z1 Compact Fotos mit Blitz in einem dunklen Raum geschossen. Anschließend war beim schwarzen Z1 ein blauer, beim limefarbenen ein gelbgrüner und beim pinkfarbenen ein rötlicher Schleier auf den Bildern zu sehen.

Die Redaktion ging davon aus, dass die farbigen Kunststoffrückseiten des Z1 Compact irgendwie lichtdurchlässig sein müssen. So leuchtet der Blitz nicht nur nach vorne, sondern auch seitlich durch den Kunststoff hindurch, wodurch sich das Blitzlicht verfärbt und dieses farbige Licht vor das Objektiv gerät.

„Unregelmäßigkeit beim Blitzen“

Von Sony jedoch hieß es zunächst, aufgrund der „Vielzahl von Menüeinstellungen“ könnten sich „geschossene Bilder voneinander unterscheiden“. Man selbst habe „bei internen Tests bisher noch keine Abweichungen“ festgestellt. Einen Monat später hat Sony den Fehler offensichtlich nun bei sich selbst gefunden: „Die erste Charge der bunten Serienproduktion, wozu auch die Testsamples gehören, weist eine Unregelmäßigkeit beim Blitzen auf“, ließ die deutsche Pressestelle am Montag verlauten, nachdem man sich in Tokio des Problems offenbar noch einmal genauer angenommen hatte.

Die Unregelmäßigkeit sei „sofort, nachdem es aufgefallen ist, in der Produktion behoben worden“,  heißt es. Und: „Die Anzahl der betroffenen Geräte bewegt sich im unteren vierstelligen Bereich“, versichert Sony. Update: Betroffene können sich direkt an den Hersteller wenden: „Die Telefone können wie üblich über unseren Kundenservice geprüft werden“, hieß es am Dienstag auf Nachfrage.

4 0
Mehrere Smartphones mit vielen Kameras

Sony und Xiaomi auf den Spuren von Nokia: So sieht wohl die Zukunft der Kameras aus

Sony und Xiaomi gelten nicht gerade als Kamera-Experten am Smartphone-Markt. Das hat unterschiedliche Gründe, könnte sich jedoch bald ändern. Die Multikamera-Spezialisten von Light haben die Zusammenarbeit mit den beiden Smartphone-Schwergewichten bekannt gegeben. Damit stehen Kameras mit vier und mehr einzelnen Sensoren bei Xperia- und Mi-Smartphones wohl nichts mehr im Wege.
Vorheriger ArtikelOppo Find 7a ab sofort vorbestellbar
Nächster ArtikelSamsung hat 33 verschiedene Galaxy-Modelle im Verkauf
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Handy-Highlights

Sony Xperia Z1 Compact

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen