Neue Informationen zu Googles modularem Smartphone

2 Minuten
Mit dem Projekt Ara will Google das erste modulare Smartphone auf den Markt bringen. In einem ersten Video erklärt Paul Eremenko von Google bereits, was es mit den einzelnen, austauschbaren Komponenten auf sich hat und wie das Projekt funktioniert. Nun zeigt Google in einem weiteren Video, wie weit der aktuelle Entwicklungsstand ist und wie die einzelnen Teile zusammen gehalten werden.

In dem neuen Video wird man quasi als virtueller Besucher durch das Google-Entwicklungs-Labor geführt. Man erfährt, wie die einzelnen Komponenten zusammengehalten werden: Per elektromagnetischer Permanent-Magneten. Durch das Abschalten der einzelnen Bereiche können diese auch sehr leicht wieder entfernt werden. Überwacht werden die Magneten durch das Betriebssystem und können nach Bedarf auch schnell wieder freigegeben werden.

Derzeit gibt es das Ara-Grundgerüst in zwei verschiedenen Größen mit sechs oder neuen Slots für frei wählbare und einschiebbare Bauteile. Fest verbaut sind bisher nur das Display und die dazugehörige Touch-Oberfläche, die Menü-Buttons, die Front-Kamera und diverse Sensoren. Da es sich bisher aber nur um Prototypen handelt, ist noch nicht final zu sagen, welche Teile letzlich als fester Bestandteil in dem Smartphone eingebaut sind.

Das Video zeigt außerdem noch eine App mit der Interessenten bereits vor dem Verkaufsstart ihr eigenes Ara-Smartphone zusammenstellen können. Individuelle Gehäuse sollen durch die Partnerschaft mit 3D Systems möglich sein.

Preis und Verfügbarkeit

Laut dem Technikmagazin The Verge soll das Einsteiger-Smartphone von Project Ara umgerechnet lediglich etwa 36 Euro (50 US-Dollar) kosten und nur einen WLAN-Empfänger besitzen. Darüber hinaus gaben sie an, dass das Smartphone schon zu Beginn des nächsten Jahres auf den Markt kommen soll. Ob diese Spekulationen stimmen, ist nicht klar.

Quelle: GoogleWatchBlog

Nomu S50 Pro

NOMU S50 PRO: So sollte ein professionelles, robustes Telefon aussehen

NOMU hat im Herbst 2018 sein neuestes, robustes Telefon NOMU S50 PRO herausgebracht, das der Klasse der so genanten Rugged Phones angehört. Das Design des Outdoor-Smartphones folgt einem harten, robusten Aussehen, das nahtlos von Gummi aus dem Hause Bayer umschlossen ist, um dem Smartphone mehr Griffigkeit zu verleihen. Mit seinem 18:9-Display ist das neue Smartphone nicht nur elegant, sondern orientiert sich auch am Design der aktuellen Trend-Geräte am Markt.
Vorheriger ArtikelVodafone NextPhone: Jedes Jahr ein neues Smartphone
Nächster ArtikelAlle Details zu Windows Phone 8.1
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS