Die 13 besten Foto- und Video-Apps

8 Minuten
Foto- und Video-Apps
Bildquelle: inside-handy.de
Einer aktuellen Statistik zufolge schießen 87 Prozent der Smartphone-Besitzer regelmäßig Fotos mit ihrem Gerät. Neben der Möglichkeit, Fotos oder Videos direkt im Anschluss auf Social Networks zu posten, werden außerdem HDR-Fotos mit hohem Kontrast immer beliebter. Doch ist die integrierte Kamera-App wirklich die richtige? Und wie können Fotos und Videos nachbearbeitet werden? Die Redaktion hat sich Foto- und Video-Apps angeschaut.

Camera MX
für Android

Eine gute Alternative zur integrierten Kamerafunktion ist die App Camera MX. Die sehr übersichtlich gestaltete Oberfläche bietet die Möglichkeit, Fotos aufzunehmen, über den Medien Manager alle Fotos auf dem Smartphone zu bearbeiten oder direkt auf einem eigenen Online-Portal abzulegen. Besonders die Funktionen zur Bearbeitung von Fotos sind sehr umfangreich. Über integrierte Schieberegler sind die jeweiligen Features einfach anzuwenden und das Ergebnis wird in Echtzeit dargestellt. Abgerundet wird die Palette an Werkzeugen mit einer Reihe von Effekten, Overalls und Rahmen.

Camera HDR Studio
für Android

Mit Camera HDR Studio steht eine App zur Verfügung, die als Einstieg in die HDR-Fotografie (High Dynamic Range) bezeichnet werden kann. Über die drei Modi „HDR off“, „HDR fake“ und „HDR real“ entscheidet der Benutzer selbst, welche Art von Fotos erstellt werden sollen. Im „HDR fake“-Modus wird der Kontrast über einen Algorithmus auf HDR umgerechnet. Im „HDR real“-Modus hingegen werden zwei Fotos hintereinander erstellt und daraus das HDR-Bild generiert. Die Verarbeitung ist sehr schnell und daher gut geeignet, um HDR-Schnappschüsse zu knipsen. Zudem bietet diese App fünf verschiedene Fotografie-Modi und ein paar einfach anzuwendende Bearbeitungsfunktionen.

HDR Camera
für Android

Der Kontrast in HDR-Fotos überzeugt gegenüber herkömmlichen Bildern. Der Nachteil von HDR ist jedoch, dass kurz hintereinander mehrere Fotos erstellt und diese dann zu einem einzigen HDR-Bild zusammengefügt werden. Die App HDR Camera ist sowohl beim Erfassen wie auch beim Berechnen sehr schnell. Dadurch reicht es aus, nur für etwa 4 bis 5 Sekunden das Smartphone ruhig zu halten. In den Einstellungen werden Optionen wie Bildauflösung, Rauschunterdrückung, Kontrast oder Speicherort definiert. Damit kann sich der Anwender voll und ganz auf das Fotografieren konzentrieren. Für 2,18 Euro bietet der Hersteller die App HDR Camera+ an, in der die Werbung entfernt, Geotagging aktiviert und ein Zoom integriert ist.

ProCamera 7
für iOS (4,49 €)

Diese Kamera-App wurde speziell für iOS 7 entwickelt. Sie besticht durch ihre Geschwindigkeit und die zahlreichen Hilfs- und Einstellmöglichkeiten. So können z.B. Kennwerte wie ISO oder Histogramm direkt eingeblendet und in Echtzeit abgelesen werden. Besonders gut gelungen ist der „Rapid Fire“-Modus, bei dem gleich mehrere Bilder hintereinander geschossen werden. Vom Standard-Fotomodus kann in einen Nachtmodus oder in einen Videomodus gewechselt werden. Somit ist es auch möglich, HD-Videos mit dieser App zu erstellen. Der integrierte QR-Code-Scanner werte diese App zusätzlich auf. ProCamera 7 ist eine gute Alternative zur integrierten Kamera-Funktion beim iPhone.

HDR
für iOS (1,79 €)

Mit der integrierten iOS-Kamera-App können bereits sehr gute HDR-Bilder aufgenommen werden. Die alternative App HDR konzentriert sich voll und ganz auf HDR-Fotografie. Dabei sind die Einstellmöglichkeiten auf ein Minimum reduziert und somit können auch Schnappschüsse schnell und mit hohem Kontrast erzeugt werden. In kurzer Folge werden drei Fotos erstellt und daraus ergibt sich dann das endgültige HDR-Bild. Mittels vier vordefinierter Filter kann das Ergebnis nochmals verändert und danach abgespeichert werden. Beim Speichern wählt man noch aus, ob alle Bilder oder nur das endgültige behalten werden sollen. Eine integrierte Importfunktion ermöglicht auch im Nachhinein, aus einzelnen Fotos ein eigenes HDR-Foto zu generieren.

Photo Editor
für Android

Der kostenlose Photo Editor hat an die 20 Bearbeitungswerkzeuge im Köcher, um Fotos attraktiver oder auch lustiger zu gestalten. Damit ist diese App ein Universalwerkzeug für den Handy-Fotografen. Das Foto wird aus der Galerie oder einem anderen Speicherort auf dem Smartphone geladen und sofort stehen alle Werkzeuge zur Verfügung. Übersichtlich und mit eindeutigen Symbolen versehen liegen die Tools als Laufleiste am unteren Bildschirmrand bereit. Rahmen und lustige Sticker wie Hüte, Brillen oder andere Accessoires können per Klick nachgeladen und direkt in das Foto importiert werden. Bei dieser Vielfalt an Möglichkeiten schaut man gerne über die gelegentlich eingeblendete Werbung hinweg.

Foto & Video Apps für Smartphones

Photo Studio
für Android

Sobald Fotos aufgenommen sind, stellt sich für viele die Frage, wie diese nun optimiert und verschönert werden können. Dafür ist die App Photo Studio sehr gut geeignet. In der kostenlosen Basisversion sind bereits eine ganze Reihe an Werkzeugen enthalten, mit denen das Bild verändert werden kann. Nachdem die gewünschten Ergebnisse erzielt wurden, können mehrere Bilder in Collagen zusammengeführt und ansprechend angeordnet werden. Eine Reihe der Funktionen steht jedoch nur in der Pro-Version für 2,90 Euro zur Verfügung. Per Download ist es dann direkt in der App möglich, aus Dutzenden von Effekten, Rahmen, Texturen und Stickern die Themen auszuwählen, die einem zusagen.

iPhoto
für iOS (4,49 €)

Mit iPhoto stellt Apple das bekannte Bildbearbeitungsprogramm vom Mac auch auf den iOS-Geräten zur Verfügung. Weder von der Funktionalität noch von der Performance her lässt es Wünsche offen. Durch die optimale Integration in iOS ist diese App die erste Wahl, wenn es um das Retuschieren und Anpassen von Fotos geht. Obwohl sie mit 4,49 Euro relativ hoch im Preis ist, so lohnt sich diese Investition auf jeden Fall. Neben den Editierfunktionen stehen auch Werkzeuge zur Erstellung von Webjournalen, Diashows und Fotobüchern zur Verfügung.

Edit Your Photo
für Windows Phone

Für Windows Phone 8 eignet sich die kostenlose App Fotobearbeitung hervorragend, um Bilder zu bearbeiten. Die Oberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet und leicht zu bedienen. Nach dem Start der App wählt man ein Foto aus dem Album aus oder erstellt direkt eine neue Aufnahme. Diese erscheint dann in Fotobearbeitung und kann direkt über die Menüleiste am unteren Bildschirmrand bearbeitet werden. Als Werkzeuge stehen Zuschneiden, Größe ändern, Ausrichtung, Effekte, Kontrast, Helligkeit usw. zur Verfügung. Aufgrund der sehr gut erkennbaren Icons ist das jeweilige Werkzeug immer schnell gefunden.

Picture Perfect
für Windows Phone

Eine weitere App, um auf einem WP8-Smartphone Fotos zu bearbeiten, ist Picture Perfect. Bilder werden direkt in der App erstellt oder aus einem Album übernommen. Die übersichtliche Werkzeugleiste wird unten am Bildschirm als Laufleiste angezeigt. Neben den üblichen Funktionen wie Helligkeit, Ausrichtung, Zuschneiden, Kontrast oder Rote Augen entfernen können auch vordefinierte Effekte angewendet werden. Zusätzlich kann das Foto mit Texten oder Symbolen ergänzt werden. Eine einfache, aber gut gelungene App.

Trakax
für Android

Gewöhnungsbedürftig, aber leistungsfähig: Diese App zur Bearbeitung von Videos sieht aus wie ein Mischpult und funktioniert auch ähnlich. Zuerst werden die einzelnen Videoclips und/oder Fotos auf den Schiebereglern angeordnet. Anschließend wird die Aufnahmefunktion aktiviert und nun kann man hintereinander die Videos abspielen oder die Diashows laufen lassen. Das Ergebnis wird zu einem einzigen Video zusammengefügt. Nach mehreren Videos wird man schnell nach weiteren Funktionen wie das Trimmen oder die erweiterte Audiobearbeitung verlangen. An diesem Punkt sind die 2,50 Euro für die Trakax+ Version mit zusätzlichem Funktionsumfang gut angelegt.

Video Edit + (Video-Editor)
für Android

Wer einen einfach zu bedienenden Video-Editor sucht, wird bei Video Edit + (Video-Editor) fündig. Dieses Tool erstellt ganz intuitiv aus vorhandenen Videos und Fotos hervorragende Filme. Diese Clips können zusätzlich mit Musik aus der eigenen Bibliothek unterlegt werden. Organisiert werden die eigenen Produktionen in Projekten, die über die Voransichtsbilder leicht wiederzufinden sind. Nachdem ein Film fertig gestellt ist, kann dieser über die integrierte Export-Funktion lokal abgespeichert werden, wobei noch die Auflösung und die Qualität definiert werden können. Das ist eine rundum gelungene Video-App.

iMovie
für iOS (4,49 €)

Auch bei iMovie handelt es sich um ein Programm, das für den Mac entwickelt und dann auf iOS portiert wurde. Neben dem Schneiden von Videos können diese mit Musik unterlegt, vordefinierte Intros verwendet und nachträglich mit eigenem Ton vervollständigt werden. Für die Verbindung von einzelnen Sequenzen stehen eine Reihe von Übergängen zur Verfügung und eine Bild-im-Bild-Darstellung ist ebenfalls möglich. Per integriertem Export können einzelne Filme direkt auf Social Networks oder in der Cloud abgelegt werden.

———

Über den Autor

Manfred Tischler ist Inhaber und Geschäftsführer von iFred – Mobile Business Experten. Das Unternehmen berät Freiberufler, kleine und mittelständische Unternehmen in deren Mobile-Business-Strategien. Die Kunden profitieren dabei von mehr als 20 Jahren Expertise aus den Bereichen Engineering, Fertigung, Service, Consulting, Vertrieb und Management.

Bildquellen:

  • Foto- und Video-Apps: inside-handy.de
Der Bixby-Button des Samsung Galaxy Note 9

Samsungs Bixby kann endlich Deutsch – aber aktuell nur auf einem Modell

Es war eine schwere Geburt, nun könnte der Durchbruch aber kommen: Bixby, der Sprachassistent von Samsung, versteht Deutsch. Der südkoreanische Hersteller hat eine Beta-Funktion mit insgesamt vier Sprachen am 11. Dezember 2018 freigeschaltet. Aktuell kann aber nur eine kleine Nutzergruppe mit Bixby sprechen.
Vorheriger ArtikelSmartphones, Phablets und Tablets mit Windows (Phone) werden billiger
Nächster ArtikelVodafone startet HSPA+ in Braunschweig und Wolfsburg
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS