Atmel und Corning entwickeln neue ultradünne Touchscreens

1 Minute
Corning und Atmel, ein führendes Unternehmen in Mikrocontroller- und Touch-Technologie-Lösungen, haben bekannt gegeben, dass sie zusammen an ultra-dünnen kapazitiven Touchscreens mit einer verbesserten Multitouch-Perfomance und bruchfestem Gorilla-Glas arbeiten.

Die Zusammenarbeit kombiniert die flexiblen XSense Touch-Sensoren von Atmel mit dem widerstandsfähigen Corning Gorilla Glas in der Stärke von 0,4 Millimeter. Zusammen wollen sie kapazitive Touchscreens mit dünneren und flacheren oder auch gebogene Glas-Covern liefern. Touch-Module mit einem Glas-Cover das dünner als 0,5 Millimeter ist waren bislang aufgrund des geringen Signal-Rausch-Verhältnis, sehr schwer umzusetzen.

Zudem ermöglicht das Schaltungskonzept von XSense schmalere Geräte-Ränder für einen besseren und größeren Sichtbereich. So können Smartphones, Tablets, Notebooks und andere Multi-Touch-Geräten mit schlankeren, leichteren und moderneren Touch-Schnittstellen entwickelt werden, ohne die Genauigkeit und Leistung zu beeinflussen.

Ein Muster-Gerät, das die flexiblen XSense Touch-Sensoren von Atmel mit dem 0,4 Millimeter starken Gorilla-Glas kombiniert, wird auf der Computermesse Computex in Taipei vom 3.-7. Juni zu sehen sein.

Quelle: Corning

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS