Warten auf den Startschuss: Microsoft hält sich mit Microsoft Office für iOS zurück

1 Minute
Im Sommer 2013 startete eine eingeschränkte Microsoft-Office-App im App Store für Apples Betriebssystem iOS. Diese konnte allerdings nur von Abonnenten von Office 365 installiert werden und bot nicht den vollen und gewohnten Funktionsumfang. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll eine endgültige Version von Microsoft Office für iOS kurz vor dem Start stehen.

Die App muss dem Bericht zufolge nur noch vom neuen Microsoft-Chef Satya Nadella freigegeben werden. Wann diese geschehen soll ist noch unklar. Bei Microsoft sieht man einen Zwiespalt bei der Sache: Einerseits sollte man erpicht darauf sein, den Kreis der Office-Nutzer zu erweitern. In Anbetracht des Interesses an einer Office-App für iOS, gibt es hierbei wenige Zweifler.

Auf der anderen Seite aber steht die Position des Microsoft-eigenen Betriebssystem für mobile Geräte: Windows Phone. Die Stellung von WP könnte durch eine iOS-App von Microsoft Office weiter geschwächt werden, fürchtet man bei Microsoft. Womöglich will man erst abwarten, bis eine neue und optimierte Office-Version für Windows 8 erscheint, bevor man den Startschuss für die iOS-Version gibt.

Microsoft Office für iOS
Bildquelle: itunes.apple.com

Screenshot der eingeschränkten Office-Version für iOS aus dem vergangenen Jahr

Quelle: Reuters

Das WhatsApp-Icon auf einem Handy-Display

Neue Funktion bei WhatsApp jetzt für alle verfügbar

Nachdem vor einigen Tagen schon Apple-Nutzer von WhatsApp das neue Feature bekamen, erhalten jetzt auch Android-Nutzer die neue Funktion: Sie können Sticker versenden. Auf diesem Weg lassen sich ohne Text viele Emotionen verschicken. Sogar eigene Sticker lassen sich erstellen.
Vorheriger ArtikelApple stampft Verkaufspläne für iPad pro ein
Nächster ArtikelSamsung dementiert Sicherheitslücke bei Galaxy-Smartphones
Michael liebt Technik und vor allem Smartphone-Tests. Seit 2012 ist er mit Unterbrechung bei inside handy und schreibt über die neueste Technik. Zu seinen Aufgaben gehören das Ausprobieren von neuen Handys sowie das Betreuen der Social-Media-Auftritte. Seine Freude an der Technik wird nur von seiner Liebe für den Fußball übertroffen – besonders für den Verein seines Herzens, den 1. FC Köln. Er spielt aktiv im Verein und digital an der PlayStation. Wenn er nicht mit Ballsport oder Schreiben beschäftigt ist, verreist er gerne und betätigt sich als Chefredakteur des Gin-Magazins.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS