Apple stampft Verkaufspläne für iPad pro ein

1 Minute
Ende des vergangenen Jahres kamen Gerüchte auf, wonach Apple für das laufende Jahr neben iPad, iPad mini und iPad Air ein weiteres Tablet-Label namens iPad Pro etablieren wollte. Das iPad Pro sollte demnach ein Tablet mit einer Größe von 12,9 Zoll sein. Wie das Technikmagazin Digitimes berichtet, hat Apple diese Pläne jetzt jedoch verworfen.

Man sehe wenig Perspektive bei derart großen Tablets. Die Schwierigkeit liege vor allem im fehlenden Support von Seiten der Entwickler, die eher keine Software speziell für solche Größen entwickeln würden.

Digitimes sieht die Entwicklung im Zusammenhang mit den Zahlen, die Apples Konkurrent Samsung mit seinem 12,2-Zoll-Tablet Galaxy Tab Pro 12.2 vorzuweisen hat. Das Samsung-Tablet soll demnach bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sein.

Das Apple iPad Pro hätte in zwei Varianten kommen sollen. Es waren sowohl eine Version mit 2K-Diaplay als auch eine mit einem 4K-Display im Gespräch. Zunächst will man sich in Cupertino jedoch auf die bereits etablierten Tablets verlassen.

Quelle: Digitimes via BGR

1 0
Screenshots von Spotify, Deezer und Apple Music mit den Ärzten

Die Ärzte streamen jetzt auf Spotify, Deezer, Apple Music und Co.

Die Ärzte haben es getan und sind nun, nach Jahren der Abstinenz, auf den großen Streaming-Portalen Spotify, Deezer und Apple Music zu finden. Nachdem sich „die Ärzte“ auch als Kritik an der Musikindustrie gegen die Wertminderung von Musik durch Flatrates über Musikstreaming-Diensten von diesen fern gehalten hatten, ist es nun soweit und die „die Ärzte“ sind auch dort zu hören.
Vorheriger ArtikelSamsung-Chef dementiert Premium-S5
Nächster ArtikelWarten auf den Startschuss: Microsoft hält sich mit Microsoft Office für iOS zurück
Michael liebt Technik und vor allem Smartphone-Tests. Seit 2012 ist er mit Unterbrechung bei inside handy und schreibt über die neueste Technik. Zu seinen Aufgaben gehören das Ausprobieren von neuen Handys sowie das Betreuen der Social-Media-Auftritte. Seine Freude an der Technik wird nur von seiner Liebe für den Fußball übertroffen – besonders für den Verein seines Herzens, den 1. FC Köln. Er spielt aktiv im Verein und digital an der PlayStation. Wenn er nicht mit Ballsport oder Schreiben beschäftigt ist, verreist er gerne und betätigt sich als Chefredakteur des Gin-Magazins.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS