Mobiles Surfen auf der Überholspur

1 Minute
Das mobile Surfen liegt in Deutschland weiterhin im Trend. Mit der Zahl der internetfähigen Smartphones und Tablets in deutschen Haushalten und Büros steigt wenig überraschend auch der Anteil der Internetnutzer, die nicht nur am Laptop oder PC surfen und Nachrichten verschicken. Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2013 ermittelt, dass mittlerweile jeder zweite Internetnutzer in Deutschland auch auf einem Mobilgerät online ist.

Die Zahlen sind im Vergleich zu 2012 nochmals sprunghaft angestiegen, von 37 auf 51 Prozent, was einen Zuwachs um 40 Prozent innerhalb eines Jahres bedeutet. Für die Netzanbieter bedeutet das positiv betrachtet mehr Kunden, die einen Datentarif benötigen. Negativ betrachtet belastet jeder weitere Surfer allerdings auch die Netze und macht einen schnellen Ausbau umso dringender.

WhatsApp, Facebook und Co. sorgen dafür, dass das mobile Internet vor allem in der Gruppe der 16-24-jährigen, die bereits mit dem Internet aufgewachsen sind, starken Anklang findet. Älteren Nutzern fehlt gegebenenfalls der Drang zum dauerhaften Online-Sein, jüngeren Nutzern fehlt möglicherweise das nötige Kleingeld für einen passenden Tarif oder die Erlaubnis der Eltern.

Mobile Internetnutzer in Deutschland
Bildquelle: https://de.statista.com/infografik/1984/mobile-internetnutzer-in-deutschland/

Quelle: Statistisches Bundesamt

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS