LG zeigt sein Einsteiger-Smartphone F70

2 Minuten
Auf dem MWC in Barcelona hat LG sein neues Smartphone F70 vorgestellt. Mit dem Mittelklasse-Modell will das Unternehmen vor allem seinen Anteil in LTE-Märkten ausbauen; es soll durch eine einfache Handhabung besonders für Smartphone-Einsteiger geeignet sein.

Das LG F70 im Überblick:

  • Display: 4,5 Zoll, 800 x 480 Pixel (WVGA), IPS
  • Prozessor: Quad-Core, 1,2 GHz
  • Speicher: 1 GB RAM / 4 GB intern, erweiterbar (32 GB)
  • Kamera: 5 MP AF / 640 x 480 VGA
  • Akku: 2.440 mAh (austauschbar)
  • LTE: ja
  • OS: Android 4.4 KitKat
  • Größe: 127,2 x 66,4 x 10 mm
LG F90
Das neue LTE-Smartphone von LG                                                          Bildquelle: LG

Darüber hinaus soll die hauseigene Benutzeroberfläche „Easy Home“ Smartphone-Einsteigern die Handhabung durch einen vereinfachten Startbildschirm sowie größere Icons und Schriftarten erleichtern. Außerdem besitzt das F70 den sogenannten Knock Code, mit dem sich das Smartphone leicht entsperren lässt. Nutzer tippen lediglich ihr persönliches Muster auf den inaktiven Bildschirm ein.

Angaben zum Preis und zur Verfügbarkeit des Geräts macht LG in der Pressemitteilung nicht. In einem Gespräch mit inside-handy.de sagte LG-Sprecher Michael Wilmes jedoch, dass das Gerät wahrscheinlich nicht nach Deutschland kommen wird.

Quelle: LG

2 0
Android Figuren

Android-Updates werden schneller? Ja, aber …

Lange galten Aktualisierungen für Android als die Achillesferse des Betriebssystems. Das sollte sich mit Version 8 Oreo und dem sogenannten Project Treble ändern. Nach mehr als einem Jahr lässt sich eine erste Bilanz ziehen: Ja, große Android-Updates sind im Schnitt schneller verfügbar. Aber das gilt oftmals nur für die Flaggschiff-Modelle der Smartphone-Hersteller.
Vorheriger ArtikelWeitere iOS-Sicherheitslücke aufgetaucht
Nächster ArtikelKazam stellt seine ersten Octa-Core-Smartphones vor
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS