pCells sollen mobilen Datenverkehr revolutionieren

1 Minute
Eine Revolution des mobilen Datenverkehrs – nichts weniger verspricht Steve Pearlman, Chef des Unternehmens Artemis. Seine pWave-Antennen sollen jedem mobilen Gerät eine eigene Funkzelle bescheren. So soll der rasant steigende mobile Datenhunger gestillt werden können. Jedem Nutzer könnten große Bandbreiten auch bei Massenveranstaltungen zur Verfügung stehen, heißt es.

Dies soll durch sich überlagernde Signale erreicht werden, die eine winzige „Funk-Blase“ namens pCells rund um die Antenne des jeweiligen Gerätes bilden.

Die pCells werden nicht von herkömmlichen Funktürmen, die in der Regel nur eine Funkzelle generieren, erzeugt, sondern von einer Vielzahl der kleinen pWave-Antennen, die relativ flexibel im öffentlichen Raum angebracht werden könnten.

Auf Smartphone-Seite sind keine technischen Anpassungen notwendig, solange das Gerät LTE-fähig ist. In einem Demonstrations-Video benutzt Pearlman das iPhone 5s und das iPhone 5c, um die Funktionalität zu zeigen. Es soll künftig jedoch auch native pCell-Geräte geben, die nur geringe Zusatzkosten erforden.

Im Laufe des Jahres soll in San Francisco ein flächendeckender Test stattfinden; bis Ende des Jahres ist die Marktreife der Technologie geplant.

Quelle: Artemis via The Verge

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS