Zwei Jahre Updates für künftige HTC-Smartphones

1 Minute
Reddit, eine der größten Online-Communitys, hat wieder ein AMA (Ask me anything) durchgeführt und traf sich dieses Mal mit amerikanischen Vertretern von HTC. Das Team äußerte sich in dem Gespräch vor allem über die Updates für seine mobilen Endgeräte und versprach, dass zukünftige Flaggschiffe zwei Jahre lang Updates erhalten werden.

Zunächst soll die Update-Strategie nur Geräte in Nordamerika betreffen. Allerdings gibt es jetzt schon Spekulationen, dass sich das Versprechen auch auf alle internationalen Geräte bezieht.

Das Team wies während des Gesprächs auch noch einmal auf die Komplexität und die Langwierigkeit des Update-Prozesses hin, welcher auch mit einem großen Personalaufwand verbunden ist. Somit ließe sich das Update-Versprechen lediglich für zukünftige Geräte aussprechen und nicht für die Geräte, die bereits auf dem Markt sind.

Ob HTC dieses Ziel letztendlich verfolgen kann, ist eine andere Frage. Das One X beispielsweise kann keine Updates erhalten, die über Android 4.2 hinausgehen, da der Chip-Lieferant keine Unterstützung bietet. Ebenso bei der US-Variante mit einem Qualcomm-Chip. Immer wieder findet man bei der Hardware keine Update-Unterstützung oder ein aus den Updates folgendes schlechtes Nutzererlebnis. Hinzu kommt, dass das Versprechen nur für sogenannte „Major-Updates“ gegeben wurde. Ob das bedeutet, dass nur große Updates wie zum Beispiel Android 4.4 KitKat in die Update-Politik fallen, ist unklar.

Quelle: Reddit

4 0
Die HTC Vive Pro Eye

CES 2019: HTC stellt die Zukunft der Vive vor

Virtuelle Realität (VR) spielt auch auf der Consumer Electronics Show 2019 (CES) in Las Vegas eine Rolle. HTC stellte auf der Messe seine Neuerungen rund um das Headset HTC Vive vor. Dazu zählen mit der HTC Vive Pro Eye und der HTC Vive Cosmos zwei neue VR-Brillen. Aber auch neue Software gab es zu bestaunen. So arbeitet HTC Vive an einer neuen UI für seine Modelle und entwickelt zusammen mit Mozilla Firefox und Amazon einen VR-Browser.
Vorheriger ArtikelErstklassige Dual-SIM-Smartphones sind in Deutschland Mangelware
Nächster ArtikelL-Serie: LG gibt dritte Generation bekannt
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

HTC U11 front
HTC 10

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS