Als Straßensheriff unterwegs: App gegen Falschparker kommt

2 Minuten
Besonders Fußgänger und Radfahrer ärgern sich häufig, wenn Falschparker auf dem Geh- oder Fahrradweg stehen. Ab Ende März kann man solche Verkehrsrowdys beim Ordnungsamt melden - über sein Smartphone und die Straßensheriff-App. Zunächst für Android-Smartphones soll die Anwendung einige Monate später auch für Apple-Geräte folgen.

Mit der kostenlosen App kann man das Auto eines Sünders samt Bemerkung auf einer Internetseite in einer virtuellen Karte posten. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, ein Foto inklusive Kennzeichen an das zuständige Ordnungsamt zu schicken. Die Mail gleich als Anzeige aufzugeben, ließ sich aus rechtlichen Gründen nicht durchsetzen, erklärt Straßensheriff-Gründer Heinrich Strößenreuther dem „Tagesspiegel“.

Die Straßensheriff-App soll bundesweit an den Start gehen. Der Entwickler hat dafür die E-Mail-Adressen von 100 größeren Städten recherchiert. Wie das Ordnungsamt mit einer Meldung eines Sünders aber umgeht, bleibt aber noch abzuwarten. Aus Hamburg habe Strößenreuther aber schon positive Reaktionen erhalten.

Bei starker Nutzung der App ist aber davon auszugehen, dass die Postfächer der Behörden gut gefüllt sein werden – was die Kapazitäten der Ämter eventuell übersteigen könnte. Selbst wenn man sich nicht um jeden Fall kümmern kann, lässt die Sünder-Karte im Internet aber Rückschlüsse zu, wo noch stärker kontrolliert werden sollte, so der App-Entwickler.

Quelle: Tagesspiegel

Ein Huawei-Logo an einer Feuerstelle

Huawei-Handys ohne WhatsApp? Das ist erst der Anfang!

Seit knapp einer Woche dürften die Sorgenfalten bei Huawei groß sein: Ein Dekret von Präsident Trump hat dafür gesorgt, dass sich Google mit Android von Huawei abwendet. Doch dabei bleibt es nicht. Nun geht es auch um Apps wie WhatsApp und Instagram, WLAN und SD-Karten.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy A30

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen