2.000 SMS crashen iPhone von Olympia-Snowboarder

1 Minute
Das war wohl etwas zu viel des Guten für das iPhone des Snowboarders Alexey Sobolev. Der Olympia-Teilnehmer hatte auf seinem Snowboard-Helm seine Handynummer angebracht und daraufhin rund 2.000 Nachrichten erhalten. Das iPhone des Sportlers machte das nicht mit und stürzte erstmal ab.

Erst nach einen Re-Boot war das iPhone wieder funktionstüchtig. Als Grund für den Post seiner Telefonnummer wird nun spekuliert, dass der Sportler dies einfach nur aus Langeweile getan habe. Für viel wahrscheinlicher gilt allerdings die Vermutung, dass er mit der Veröffentlichung seiner Handynummer einige weibliche Reaktionen erhalten wollte. Laut mehreren Berichten scheint dieser Plan wunderbar aufgegangen zu sein. Der Snowboarder soll über 2.000 Nachrichten, darunter auch einige Nackt-Fotos, erhalten haben.

Snowboarder Alexey Sobolev Handynummer auf Helm Sotschi Olympia 2014 iPhone
Bildquelle: DailyMail.co.uk

Die Handynummer des Sportlers ist eindeutig auf dem Helm zu erkennen.

Gegenüber der Sportseite Yahoo Sports öffnete Alexey Sobolev die Foto-App seines iPhones und scrollte stolz durch die Fotos, die ihm Frauen in den letzten Stunden geschickt hatten. Während er auf eine besonders anziehende Frau zeigte, teilte er dem Reporter mit „Yeeeeeeaaah. Diese ist wirklich gut“ und „Ich werde definitiv einige von ihnen anrufen.“

Das olympische Komitee zeigte sich von Alexey Sobolevs Dating-Idee nicht sonderlich begeistert und zwang ihn, bei seinem nächsten Rennen die Handynummer abzudecken.

Quelle: YahooSportsDailyMail via CNET via PhoneArena

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS