LG macht Miese

1 Minute
LG hat trotz besserer Smartphone-Verkäufe im Weihnachtsquartal rote Zahlen geschrieben. Nachdem der koreanische Elektronik-Konzern in den ersten drei Quartalen 2013 ein Plus aufweisen konnte, fiel von Oktober bis Dezember ein Verlust von rund 64 Milliarden Won (etwa 43 Millionen Euro) an.

Trotz des Verlustes schnitt LG jedoch deutlich besser ab als im Schlussquartal des Vorjahres. Ende 2012 standen 322 Millionen Euro hinter einem Minuszeichen. Den Verlust im vergangenen Quartal führt LG unter anderem auf negative Währungseinflüsse sowie Zinsen und andere Aufwendungen zurück.

Smartphone-Verkäufe

LG konnte eigenen Angaben zufolge zwischen Oktober und Dezember 13,2 Millionen Smartphones absetzen – mehr als doppelt so viele wie im Jahr zuvor.

Im Bereich mobile Kommunikation machte LG im vierten Quartal einen operativen Verlust von 29 Millionen Euro. Es war der zweite Quartalsverlust nacheinander. Dabei schlugen dem Unternehmen zufolge auch höhere Marketingkosten zu Buche. Mit Blick auf das laufende Jahr erwartet LG, dass der Smartphone-Markt bei intensiverem Wettbewerb „kontinuierlich wächst“.

Quelle: LG

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS