Flatrate-Kunden haben kein Recht auf Einzelverbindungsnachweis

1 Minute
Nutzer eines Flatrate-Tarifs – ob Mobilfunk oder Festnetz - haben dem Amtsgericht Bonn zufolge keinen Anspruch auf einen Einzelverbindungsnachweis (EVN). Damit widerspricht das Gericht der Klage eines Telekom-Kunden, der anhand eines EVN prüfen wollte, ob sich die Flatrate für ihn rentiert. Die Telekom weigerte sich einen solchen auszustellen und bekam vor Gericht recht.

Dem Urteil zufolge haben Tarif-Nutzer nur einen Anspruch auf einen EVN, wenn sich daraus Teilbeträge der Rechnung nachprüfen lassen. Da bei Flatrates jedoch ein Pauschalbetrag erhoben wird, ist eine solche Prüfung obsolet.

Wie der Anwalt Christian Solmecke anmerkt, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Vor dem Landgericht Bonn wird es ein Berufungsverfahren geben.

Minuten-Kontrolle per App

Wer von seinem Mobilfunk-Anbieter keinen EVN bekommt, sein eigenes Telefonverhalten jedoch überwachen will, kann sich eine App installieren, die über Gesprächsminuten, SMS und Datenverbindungen Buch führt. Für Android gibt es zum Beispiel die Apps Traffic Monitor Plus oder Droidstats. iPhone-Nutzer können beispielsweise auf die 99 Cent teure App Call Timer zurückgreifen. 

Quelle Simom Solmecke via Teltarif

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS