LG G Flex: Das gebogene Smartphone in Las Vegas

2 Minuten
Passend zu seinem Slogan "With LG it's all possible" hat LG sein erstes gebogenes Smartphone, das G Flex, mit im Gepäck auf der CES. Während der Pressekonferenz hat der Hersteller bekannt gegeben, dass das krumme Smartphone noch in diesem Quartal auf dem US-Markt in den Verkauf geht. So soll das Smartphone bei den Netzbetreibern AT&T, Spring und T-Mobile verfügbar sein. Ein genaues Datum wurde jedoch nicht genannt. 

Gerüchten zufolge soll das G Flex im nächsten Monat auch hierzulande erhältlich sein. Laut einigen Medienberichten wird der Netzanbieter Vodafone das krumme Smartphone ab dem 10. Februar anbieten. Bislang war ein Start in Deutschland immer ungewiss. Bestätigt wurde dies auf der Pressekonferenz jedoch nicht. Lediglich der US-Start wurde bekannt gegeben. Außerdem sprach LG an, dass man plane das Gerät anschliessend in Teilen Asiens und in Großbritannien auf den Markt zu bringen.

Das LG G Flex ist das zweite Smartphone, das mit einem gebogenene Display auf dem Markt zu bekommen ist. Den Anfang macht Konkurrent Samsung mit dem Galaxy Round. Möglicherweise werden weitere Hersteller in Zukunft folgen, nicht umsonst hat der Spezial-Glashersteller Corning eine neue Methode entwickelt um gebogenes Gorilla-Glas herzustellen. 

LG Pressekonferenz auf der CES mit dem G Flex LG zeigt das G Flex auf der CES in Las Vegas

Technische Details im Überblick:

  • Display: 6 Zoll, gebogen (1.280 x 720 Pixel)
  • Prozessor: Snapdragon 800 von Qualcomm (2,26 GHz)
  • RAM: 2 GB
  • Interner Speicher 32 GB (erweiterbar durch Micro-SD-Karte)
  • Kameras: 13 Megapixel (Rückseite), 2,1 Megapixel (Front)
  • Akku: 3.500 mAh
  • Betriebssystem: Android 4.2.2 Jelly Bean
  • Verbindung: LTE, WLAN, NFC, Bluetooth
  • Gewicht: 177 Gramm

LG Electronics G Flex: Pressebilder

Quelle: CES / LG

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS