Snapchat-Hack: 4,6 Millionen Nutzerdaten geklaut

1 Minute
Insgesamt 4,6 Millionen Usernamen und Telefonnummern der App Snapchat hat eine Hackergruppe geklaut und im Internet auf der Website "Snapchat.info" veröffentlicht. Zwar wurden die letzten beiden Ziffern der Telefonnummern entfernt und die Website ist mittlerweile wieder offline, dennoch dürfte die Aktion einigen Usern in Schrecken versetzt haben. Die Hacker haben sich mittlerweile gegenüber der US-Site The Verge zu dem Angriff geäußert.

Nach Angaben der Hacker habe man auf eine bereits bekannt Sicherheitslücke aufmerksam machen wollen. Bereits im August hatte die australische Sicherheitsfirma Gibson Security auf eine Schwachstelle hingewiesen, die es ermöglicht, an Nutzerdaten heran zu kommen.

Die Snapchat-Entwickler scheinen die Hinweise jedoch nicht wirklich ernst genommen zu haben. Zwar wurde in einem Blog-Post darauf hingewiesen, dass man sich darum bemüht habe sämtliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, doch der daraufhin veröffentlichte Hack zeigt, dass das Problem nicht gelöst wurde.

„Unsere Motivation hinter der Veröffentlichung war, die öffentliche Wahrnehmung für dieses Problem zu stärken und öffentlichen Druck auf Snapchat auszuüben, um es zu lösen“, so die Hacker gegenüber The Verge. Snapchat hat sich zum dem Hack bisher nicht geäußert. Ob man als User betroffen ist, kann auf einer Website von Gibson Security durch die Eingabe des Nutzernamen überprüft werden.

Quelle: The Verge

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS