Kurztest: Google Nexus 7 von Asus

4 Minuten
Asus Google Nexus 7
Bildquelle: Asus/Google
Google brachte im September mit dem Nexus 7 das erste Tablet mit der neuen Android-Version 4.1 alias Jelly Bean auf den Markt. Produziert wird das 7-Zoll-Gerät, das inzwischen mit erweitertem Speicher neu aufgelegt wurde, von Asus. Der Verkaufspreis lag bei 200 Euro für das 8-Gigabyte-Modell und 250 Euro für 16 Gigabyte. inside-handy.de hat sich das Google Nexus 7 in einem Kurztest vorgenommen.

Technische Daten

Das Asus Google Nexus 7 misst etwa 20 x 12 Zentimeter bei einer Dicke von 10,5 Millimetern. Mit einem Gewicht von 340 Gramm zählt es zu den leichtesten Tablets auf dem Markt. Das Display ist 7 Zoll groß (etwa 18 Zentimeter in der Diagonalen) und bietet eine WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Als Motor ist ein Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz verbaut. Zur Verfügung stehen neben 1 GB Arbeitsspeicher noch 8 oder 16 GB interner Speicher. Eine Speichererweiterung ist nicht möglich. Für Videotelefonie ist eine 1,2-Megapixel-Kamera an der Frontseite vorhanden. Eine Fotokamera ist nicht eingebaut. Der Akku des Nexus 7 ist 4.325 mAh stark und hält laut Asus 9,5 Stunden beim Betrieb mit HD-Videos und eingeschaltetem WLAN.

Optik, Haptik & Akustik

An der Verarbeitung des Testgeräts gibt es nichts zu bemängeln. Der Bildschirm, der von Cornings Gorilla-Glas geschützt wird, ist mit einem sehr schmalen silbernen Plastikrahmen eingefasst, der etwas billig wirkt. Die Rückseite mit ihren abgerundeten Kanten besteht ebenfalls aus Kunststoff, ist jedoch in einem Leder-ähnlichen Look gehalten, wirkt durchaus hochwertig und fühlt sich auch so an. Größe und Gewicht tragen zur Griffigkeit bei.

Asus Google Nexus 7

Asus Google Nexus 7: Rückseite

Das IPS-Display überzeugt: Farben und Kontrast sind sehr gut, auch aus spitzeren Blickwinkeln. Exzellent ist die Lesbarkeit von Texten. Sogar bei Sonnenlicht sind E-Books, von denen einige vorinstalliert sind, noch bestens lesbar.

Das Nexus 7 besitzt nur einen Speaker am unteren Rand der Rückseite – was im Normalmodus noch akzeptabel ist, im Landscape-Modus aber den Spaß an Videos vergällt. Stereo-Ton, der angeblich vorhanden sein soll, ist im Querformat natürlich erst recht nicht möglich.

Software & Menüs

Das von Asus für Google gebaute Nexus 7 ist mit der reinen Android-Version 4.1.2 ausgestattet. Am unteren Bildschirmrand finden die üblichen drei Touch-Buttons Platz (zurück / Home / zuletzt verwendet), darüber sind sieben Symbole für Google-Dienste, den Chrome-Browser, E-Books, Apps, Videos, Musik und den Play Store platziert, die auch ausgetauscht werden können.

Asus Google Nexus 7

Verschiebbare Widgets führen in die Bibliothek, die Fotogalerie, zu den Einstellungen oder zu empfohlenen Apps. Zu den vorinstallierten Apps zählt auch die gut funktionierende Google-Sprachsuche sowie Google Music: Hier kann Musik über das beiliegende USB-zu-Micro-UBS-Kabel vom PC auf das Tablet kopiert und abgespielt werden.

Vernetzung & Internet

Außer dem Kopfhörerausgang und dem Micro-USB-Port, der sowohl zur Datenübertragung als auch zur Aufladung dient, stehen keine weiteren Anschlüsse zur Verfügung. Eine Micro-HDMI-Buchse fehlt ebenso wie ein Speicherkartenslot. Verbindungsmöglichkeiten gibt es per Bluetooth 3.0 sowie per WLAN. Ein Nexus-Modell mit HSPA+ zur mobilen Datennutzung soll aber in Kürze verfügbar sein.

Im Internet selbst macht sich das Nexus gut. Webseiten werden in akzeptabler Zeit aufgerufen und relativ flüssig gescrollt. Youtube-Videos laufen meist ohne Ruckeln; hier macht sich auch die hohe Auflösung des Tablets erfreulich bemerkbar. Der Wechsel vom Hochkant- in den Quermodus kann bei Videos allerdings schon mal zwei bis drei Sekunden dauern und muss zudem vorher extra eingestellt werden.

Asus Google Nexus 7

Das Asus Google Nexus 7 ist 10,5 Millimeter dick

Preis & Fazit

Das Google Nexus 7 von Asus besticht durch einen niedrigen Preis und eine hohe Auflösung. Aber auch als E-Book-Reader macht das Gerät dank seiner guten Lesbarkeit eine blendende Figur. Vom Format, dem Gewicht und dem Akku her wäre es ein optimales Tablet für unterwegs – wenn es denn auch per SIM-Karte betrieben werden könnte. Dieses Manko hat Asus aber kürzlich behoben und ein Modell mit 3G-Modul für 300 Euro angekündigt, das voraussichtlich ab der kommenden Woche erhältlich ist.

Für den zweiten Minuspunkt, den kleinen Speicher, ist inzwischen auch eine Lösung gefunden: Eine Modellvariante mit 32 Gigabyte für 250 Euro hat Asus ebenfalls neu aufgelegt – und im Zuge dessen das 16-GB-Modell auf 200 Euro verbilligt. Wer also auf eine Fotokamera verzichten kann und wem Handlichkeit wichtiger ist als ein großes Display, findet im Nexus 7 ein leistungsstarkes Tablet, das den Vergleich mit teilweise wesentlich teureren 7-Zoll-Modellen wie beispielsweise dem Samsung Galaxy Tab 2 7.0, dem HTC Flyer, dem Kindle Fire HD, dem iPad Mini oder dem Huawei Mediapad nicht scheuen muss.

Das Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von getgoods.de.

Bildquellen:

  • Asus Google Nexus 7: Asus/Google
3 0
Amazon Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast (2018)

Der große Vergleich: Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast

Chromecast oder Fire TV Stick – Streaming-Sticks bringen Vielfalt auf den Fernseher. Doch was hat Googles Chromecast dem Fire TV Stick von Amazon voraus und welcher ist der bessere? Im Vergleichstest zeigt inside handy, worauf es ankommt, und welches System für wen das richtige ist.
Vorheriger ArtikelHorrorquartal für Japans Elektronikkonzerne
Nächster ArtikelDas Asus Padfone im ausführlichen Test
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS