HTC präsentiert neue Versionen des Touch Pro und Diamond

3 Minuten
HTC hat auf dem Mobile World Congress zwei neue Smartphones vorgestellt. Bei den Geräten handelt es sich um die Nachfolger des erfolgreichen Touchscreen-Handys Touch Diamond und dessen Bruder Touch Pro. Sowohl Touch Diamond2 als auch Touch Pro2 kommen mit einer überarbeiteten Touch Flo 3D-Oberfläche, die laut Hersteller um einiges besser mit dem Betriebssystem Windows Mobile 6.1 verzahnt ist. Ebenfalls neu: HTC Push Internet.

Gemeinsamkeiten der neuen Flaggschiffe

Dank dieser Technik sollen sich die Ladezeiten von Internetseiten massiv verringern. Außerdem können häufig angesurfte Internetseiten favorisiert werden, sodass diese umgehend geladen werden. Das dürfte bei entsprechendem Netzausbau aber nicht das Problem sein, bieten beide Smartphones doch HSPA-Unterstützung. Neu ist auch die Möglichkeit, sich die Unterhaltungshistorie mit einem bestimmten Kontakt anzeigen zu lassen, egal, ob es sich dabei um SMS, ein Gespräch oder E-Mail handelt. GPS, Bluetooth und W-LAN runden die Ausstattung der beiden Hig-End-Smartphones ab.

"Höchstmöglicher Innovationsgrad"

"Das HTC Touch Pro2 und das HTC Touch Diamond2 liefern ein komplett neues Erlebnis von mobiler Kommunikation, das die Interaktionsfähigkeit mit anderen Menschen spürbar vereinfacht. Denn hier wird Telefongesprächen die gleiche Aufmerksamkeit wie Nachrichten oder E-Mails geschenkt", erklärt Peter Chou, CEO von HTC. "HTC stellt damit den derzeit höchst möglichen Innovationsgrad bei Mobiltelefonen zur Verfügung, der die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren, arbeiten und leben, vereinfachen wird." 

Touch Diamond2

Die Neuauflage des Touch Diamond orientiert sich am Design des Vorgängers, bringt aber diverse Neuerungen mit sich und wird seitens HTC als "nächster Schritt in der Evolution des erfolgreichen Touch Diamond" beworben: Das Display ist von 2,8 auf 3,2 Zoll gewachsen und auch die WVGA-Auflösung fällt mit 480 mal 800 Pixel höher aus als beim Erstlingswerk. Trotzdem will HTC die Lebensdauer des Akkus um 50 Prozent verbessert haben, hat dafür allerdings auch dessen Ladung von 900 auf 1100 mAh angehoben. Die maximale Gesprächsdauer beträgt nun 340 Minuten, die Standby-Zeit bis zu 500 Stunden. Ebenfalls aufgebohrt wurde die Kamera, die nun eine Auflösung von fünf Megapixel inklusive Autofokus bietet. Weiterhin verfügt das Quadband-Smartphone – übrigens nach wie vor von einem 528-Megahertz-Qualcomm-Prozessor angetrieben, dafür mit 288 Megabyte Arbeitsspeicher – nun über eine berührungsempfindliche Zoom-Leiste unterhalb des Displays, mit deren Hilfe man sowohl auf Internetseiten, in E-Mails als auch Dokumenten mit einem Fingerstreich zoomen kann. Das Ärgernis für viele Nutzer – der fehlende Erweiterungsslot für MicroSD-Karten – wurde beseitigt und so kann der interne Speicher von 512 Megabyte nun per SD-Karte erweitert werden. Das Touch Diamond2 misst 107,85 mal 53,1 mal 13,7 Millimeter bei einem Gewicht von 117,5 Gramm.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS