Tipps und Tricks zum Sony Xperia XZ3: Basics, Seitensensor und die PlayStation

8 Minuten
Sony Xperia XZ3 mit PlayStation-Controller
Sony fügt seine Ökosysteme zusammen. Während es auf dem Smartphone-Markt nicht läuft, brummt der Markt für die Spielekonsole PlayStation. Besser spät als nie hat Sony erkannt, dass sich PlayStation- und Xperia-Welt nicht abstoßen. Wie man Controller sowie Smartphone gemeinsam verwenden kann und was noch im Xperia XZ3 steckt, zeigt das Feature.

Der Seitensensor: Einrichten und ausnutzen

Sony führte mit dem Xperia XZ3 das neue Feature „Seitensensor“ ein. Anders als bei HTCs „Edge Sense“ liegen hier keine richtigen Sensoren im Rand des Smartphones. Das rundgebogene Display verarbeitet Touch-Eingaben und -Gesten am Seitenrand lediglich anders als im Zentrum des Touchscreens. Zumindest, wenn die Funktion „Seitensensor“ aktiviert ist.

Um die Einstellungen auszuwählen, kann man sich durch das Menü wählen (Einstellungen – Display – Erweitert – Interaktion – Seitensensor) oder den vom Start an aktivierten Sensor einfach ausprobieren. Zweimal kurz auf die Displaykurve tippen und schon legt sich die App-Vorhersage – Standardeinstellung des Features – über den Homescreen. Über das Zahnrädchen erreicht man die Seitensensor-Einstellungen.

Tipp: Der Sensor erkennt nicht jedes Tippen als Impuls. Manchmal muss die Fingerposition etwas verändert werden oder ein neuer Tipp-Versuch gestartet werden. Nach kurzer Eingewöhnung hat man den Dreh aber raus.

In den Seitensensor-Einstellungen kann nun das Verhalten des Sensors und die Druckempfindlichkeit verändert werden. Oder es wird nur eingestellt, dass lediglich die rechte oder nur die Linke Seite des Handys als Seitensensor aktiv ist. Auch die Funktion beim Sperrbildschirm kann eingestellt werden

Was kann der Seitensensor?

Das Kontextmenü des Seitensensors kann Apps und Einstellungen für den schnellen Aufruf anzeigen: Apps, die man nicht erst in der Übersicht suchen will, oder das schnelle Wechseln vom normalen in den Einhand-Modus. Außerdem lassen sich klassische Schnelleinstellungen wie WLAN, Bluetooth oder der Flugmodus über den Seitensensor aus- und anwählen.

Unter „Apps mit Seitensensor aktiviert“ schließt man die Apps aus, die nicht in der Schnellstartleiste auftauchen sollen.

Tippen und Streichen

Die Seitensensor-Funktionen sind bei Sony noch recht eindimensional. Neben dem Kontextmenü durch Tippen gibt es lediglich eine Streichen-Funktion. Diese bewirkt, dass man zum vorherigen Bildschirm zurückwechselt.

Die Seitensensor-Einstellungen des Xperia XZ3
Die Seitensensor-Einstellungen des Xperia XZ3

Was kann der Seitensensor nicht?

Der Seitensensor kann keine interaktiven Befehle ausführen. So eignet sich die Funktion nicht zum Erstellen von Screenshots oder als Kamera-Auslöser. Hier ist HTC mit seinem Edge Sense also noch ein bis zwei Schritte weiter.

Xperia XZ3 und die PlayStation: Die Gaming-Brücke

Nicht erst seit dem Xperia XZ3 bietet Sony die Schnittstelle für PlayStation-Controller an. Unter Einstellungen – Geräteverbindung – Verbindungseinstellungen – Gamecontroller findet sich die Kopplung für den Konsolen-Controller „DUALSHOCK™4“.

Wer nun aber glaubt, dass das Xperia XZ3 mit der Konsole selbst verbunden wird und als zusätzlicher Controller funktioniert, der irrt. Stattdessen ermöglicht die Schnittstelle nur eine Bluetooth-Kopplung mit dem PlayStation-Controller. Nun steuert man mit dem Controller die Xperia-Benutzeroberfläche

Sony Xperia XZ3 und PlayStation
Das Xperia XZ3 und die PlayStation – passt zusammen.

Sony bietet aber weitere Apps an, die das komplette PlayStation-Erlebnis auf das Xperia-Smartphone projizieren. In der App „PS4 Remote Play“ wird die PlayStation, die sich im selben WLAN-Netz wie das Handy befindet, über die PlayStation-Network-Zugangsdaten auf dem Handy identifiziert.

Danach projiziert die App-Brücke das Geschehen vom PlayStation-TV auf den Handybildschirm. Ein verbundener, richtiger Controller oder ein virtueller auf dem Touchscreen des Xperia-Smartphones steuern das Spiel.

PS4 Remote Play
PS4 Remote Play
Preis: Kostenlos
FIFA 19 mit PlayStation-Remote-App auf einem Sony Xperia XZ3
So sieht FIFA 19 auf einem Xperia XZ3 aus.

Handschuhmodus, Einhandmodus, Vergrößerung

Nützliche Helfer für die erleichterte Bedienung bietet das Xperia XZ3 ebenfalls: Der Handschuhmodus kommt bei Sony seit geraumer Zeit zum Einsatz. Bei aktiver Funktion erfasst der Touchscreen weniger präzise Eingaben. Die Display-Steuerung nimmt Touch-Eingaben jeweils als Bereich und nicht als Punkt wahr. Gerade an kalten Tagen oder im Skiurlaub ein nützliches Feature, wenn man mal nur für ein schnelles Foto zum Handy greift.

Handschuh-Modus aktivieren:

  • Einstellungen – Display – Interaktion – Handschuhmodus

Auf dem Einstellungsbildschirm zum Handschuhmodus gibt es eine erneute Erklärung der Funktion. Die Seitensensor-Funktionen sind bei aktivem Handschuhmodus allerdings nicht verfügbar.

Einhandmodus

Der Einhand-Modus macht die Interaktionsfläche des Displays kleiner, was bei kleinen Bedien-Händen zum Tragen kommt. Wenn der Einhandmodus grundsätzlich aktiviert ist, ruft man ihn mit Gesten hervor: Indem man über die Navigationsleiste von links nach rechts streicht, verkleinert sich die Display-Anzeige. Auch über den Seitensensor kann man den einhändigen Modus aufrufen.

Einhändiger Modus aktivieren:

  • Einstellungen – Display – Interaktion – Einhändiger Modus

Vergrößerung

Die nächste Bedienungshilfe ist die Lupe im laufenden Betrieb. Hiermit werden Elemente, etwa kurze Texte auf dem Display, vergrößert. In den Einstellungen lässt sich die Vergrößerung entweder über die Geste „Dreimal Tippen“ oder über ein eigenes Icon in der Navigationsleiste hervorrufen.

  • Dreimaliges Tippen: Bildschirm wird da vergrößert, wo getippt wurde
  • Über Schaltfläche vergrößern: Icon rechts unten in der Navigationsleiste antippen, dann Element zum Vergrößern auswählen.

Ein gelber Rahmen um den Bildschirm weist zudem darauf hin, dass der Vergrößerungs-Modus aktiv ist.

Vergrößern aktiveren:

  • Einstellungen – Bedienungshilfen – Vergrößerung

Sony Xperia XZ3: Akku sparen mit Stamina-Modus und intelligenten Einstellungen

Die Akkuverwaltung (Einstellungen – Akku) bietet einige Möglichkeiten, die Laufzeit zu verlängern oder auch, die Lebensdauer der Batterie lange zu halten.

Der STAMINA-Modus

Sonys Akku-Sparmodus im Sony Xperia XZ3 hört auf den Namen „Stamina“. Einmal ausgewählt, tritt eine Automatik in Kraft, die Prozesse im Hintergrund teilweise radikal beschränkt. Vorsicht: Das kann auch die Synchronisation mit Messenger- oder Mail-Diensten betreffen. Dann würde beispielsweise keine Push-Benachrichtigung mehr aufploppen, wenn eine Mail eintrifft. Außerdem streicht der Modus das Always-On-Display (bei Sony „Inaktivitätsdisplay“) und die automatische Video-Optimierung.

Der Ultra-Stamina-Modus greift ganz tief in die Gerätekonfiguration ein. Der Modus kappt alle Netzwerk-Verbindungen nach außen und versorgt nur noch die nötigsten Funktionen mit Energie. Dafür steigt die Akkulaufzeit in diesem Modus um mehrere Tage.

Intelligente Akku-Modi

Hinzu gesellen sich intelligente Modi rund um den Akku des Sony Xperia XZ3. Der „intelligente Akku“ nutzt eine Automatik im Hintergrund. Diese erkennt, welche Apps häufig in Benutzung sind und welche weniger. Mit der Zeit soll zudem ein Lerneffekt auftreten. Apps, die seltener genutzt werden, werden auch seltener synchronisiert. Im Zweifel führt das jedoch zu verzögerten Benachrichtigungen.

Batteriepflege

Die Batteriepflege-Einstellung nutzt ebenfalls Nutzungsdaten und filtert Schemata der Aufladezyklen. Wer sein Handy nachts für 8 Stunden auflädt, lädt gemeinhin 6 Stunden zu lang, wenn das Handy bereits nach zwei Stunden voll ist. Die Batteriepflege wirkt dem entgegen, indem der Strom dosiert an das Handy weitergegeben wird. Damit minimiert sich das Risiko einer Überladung.

Sound und Display

Display anpassen

Ist das Display zu hell, zu blaustichig, zu kalt? An Farbsättigung und Kontrasten legt man in den Display-Einstellungen Hand an. Diese Schritte mit den vorgefertigten Farbmodi unter „Farbskala und Kontrast“ sind selbsterklärend. Eine Ebene darüber unter „Display“ kann außerdem der Nachtmodus ausgewählt werden, der das kalte, blaue Licht aus der Display-Beleuchtung herausfiltert.

Display-Einstellungen und Farbkorrekturen des Sony Xperia XZ3.
Display-Einstellungen und Farbkorrekturen des Sony Xperia XZ3.

Unter Bedienungshilfen und dem Unterpunkt „Farbkorrektur“ finden sich weitere Display-Anpassungen. Die Anzeige richtet sich hier auf Sehschwächen, etwa eine Rot-Grün-Schwäche, ein.

Sound anpassen

In den Audio-Einstellungen des Xperia XZ3 findet sich neben vorgefertigten Soundprofilen auch ein Equalizer wieder. Damit lässt sich der grundsätzliche Ton basslastiger oder feiner einstellen.

Soundeffekte des Sony Xperia XZ3
Soundanpassungen via Equalizer und Klang-Modi.

Sony Xperia XZ3 zurücksetzen

Last but not least der letzte Ausweg: Alle Daten löschen und das Smartphone auf Werkszustand zurücksetzen. Hierbei ist es zunächst wichtig zu wissen, warum das Handy zurückgesetzt wird. Soll das Xperia XZ3 verkauft werden, entfernt man vor dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen besser das Google-Konto. Ein Neubesitzer kann das Handy sonst nicht neu einrichten, da eine automatische Sperre greift.

  • Einstellungen – Konten – Google – „Konto entfernen“

Nach PIN-Eingabe und mehreren Bestätigungen ist das Google-Konto rückstandsfrei gelöscht.

→ Mehr zum Android-Geräteschutz

Die Option zum Zurücksetzen des Handys befindet sich in den Einstellungen unter System – Optionen zurücksetzen – Alle Daten löschen (Werkseinstellungen)

Wichtig: Die Option heißt nicht nur „Alle Daten löschen“, sie tut es auch. Das Bestätigen dieser Aktion entfernt alle Dateien rückstandsfrei und sollte daher sorgfältig abgewogen werden.

Wer überlegt, das Handy zurückzusetzen, weil es zu langsam ist oder weil Apps nicht zu funktionieren scheinen, der sollte nicht vorschnell handeln. Für die feinere Fehlerdiagnose lohnt ein erster Blick in den abgesicherten Modus. Wie das funktioniert, wird im separaten Artikel zur Android-Fehlerdiagnose erklärt.

Sony Xperia XZ3 zurücksetzen
Achtung: Zurücksetzen heißt, dass wirklich alle Daten weg sind.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein