OnePlus 6T: Alle Daten und Fakten im Gerüchtecheck

7 Minuten
OnePlus 6
Bildquelle: Michael Büttner
Der Vorstellungstermin des OnePlus 6T rückt näher: Am 30. Oktober wird das neue Smartphone wohl vorgestellt. Inzwischen sickern aber auch immer mehr Bilder des neuen Flaggschiffs durch, die einige Änderungen deutlich machen. Technische Daten sind hingegen nach wie vor rar gesät.

Angebliche Render-Bilder, Fotos von Verpackungen und Live-Aufnahmen: Die Liste des veröffentlichten Bildmaterials zu dem kommenden Flaggschiff-Smartphone aus Chinea, dem OnePlus 6T, ist lang. Den Schlussstrich scheint nun ein Pressebild einige Wochen vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin zu machen, das das Mobiltelefon in vergleichsweise guter Auflösung von beiden Seiten zeigt.

Das neueste Bild entspricht der bereits aufgetauchten Live-Variante. Demnach kommt das Gerät mit einem Miniatur-Steg am oberen Display-Ende, welcher lediglich die Frontkamera beheimatet. Die Ränder sind indes recht knapp bemessen – lediglich unterhalb des Bildschirms bietet das Gerät eine größere Gehäusefläche. Unterm Strich scheint das OnePlus 6T die 90 Prozent beim Gehäuse-Display-Verhältnis jedoch deutlich übertroffen zu haben.

OnePlus 6TQuelle: Slashgear

Im Gegensatz zu der Live-Aufnahme präsentiert sich das Smartphone nun auch von der Rückseite. Diese erinnert in puncto Dual-Kamera- und LED-Blitz-Platzierung sehr stark an das Vorgängermodell OnePlus 6. Ein Unterschied ist dennoch sofort ersichtlich, denn an der Stelle des früheren Fingerabdrucksensors befindet sich nun das OnePlus-Logo. Der zum Entsperren des Mobiltelefons sowie für einige weitere Funktionen benötigte Sensor wurde seinerseits unter dem Display platziert. Dadurch kann das Handy bequem mit dem Daumen entsperrt werden, ohne dass das Gehäuse-Display-Verhältnis negativ beeinträchtigt wird.

OnePlus 6T: Die Optik

Ein weiteres Foto des vermeintlichen OnePlus 6T macht dank des chinesischen Mikro-Blogging-Dienstes Weibo die Runde. Das berichtet die Technikseite AndroidPure. Das zu sehende Smartphone beziehungsweise dessen Design deckt sich mit früheren Bildern. Zu sehen ist die klein gehaltene, tropfenförmige Notch, die das Display unterbricht. Der untere Gehäuserand ist sehr schmal gehalten.

Dass es sich vermutlich um ein echtes Bild handelt, kann man am eingestellten Datum des Geräts ablesen: Zu sehen ist der 23. September. Es handelt sich höchstwahrscheinlich also um eine finale Einheit und nicht um einen Prototyp. Auf dem aktiven Sperrbildschirm ist außerdem ein Fingerabdruck zu erkennen. Dies gibt Anlass zur Vermutung, dass das OnePlus 6T ein ins Display eingelassenen Fingerabdruck-Sensor bietet.

Das OnePlus 6T in freier Wildbahn

Technische Details des OnePlus 6T

Viel ist über das OnePlus 6T bisher nicht bekannt. Gemunkelt wird jedoch, dass das 6T im Vergleich zum OnePlus 6 einige Neuerungen bieten wird. Erinnert man sich an das OnePlus 3T, wurde dieses mit einem stärkeren Prozessor versehen als noch das 3er-Modell, das OnePlus 5T beispielsweise mit einem Display im 18:9-Format.

OnePlus 6T kommt mit Fingerabdruck-Sensor im Display

Den Fingerabdruck als Sicherheitsinstanz zum Entsperren des eigenen Handys nutzen schon unzählige Hersteller in unzähligen Handys seit vielen Jahren. Erst im Home-Button, dann auf der Rückseite des Handys. Jetzt wandert der Button offenbar wieder auf die Vorderseite des Gerätes – und ins Display. Nachdem vergangene Woche das Vivo V11 mit einem In-Screen-Sensor vorgestellt wurde, hat nun OnePlus in einer E-Mail an CNet bestätigt, dass ein solches Feature kommen wird. Damit darf schon beim OnePlus 6T gerechnet werden.

Erst vor ein paar Tagen sorgte eine angeblich durchgesickerte Verpackung des kommenden Winter-Flaggschiffs von OnePlus für aufsehen, verriet sie doch pikante Details zum Display-Design des OnePlus-6-Nachfolgers. Die dort ersichtliche Schemazeichnung des Spitzenmodells verriet nicht nur, dass das neue OnePlus 6T wohl eine deutlich kleinere und dezentere Notch in Form eines Tropfens zieren wird. Das eigentliche Highlight ist der Fingerabdruck-Sensor, der sich hinter dem Display befindet und das biometrische Identifikationsmerkmal durch die Anzeigeeinheit hindurch verifizieren soll.

OnePlus 6T Gerüchte-Unboxing

Ein nun ebenfalls auf der chinesischen Plattform Weibo geleaktes Renderbild befeuert die Gerüchteküche weiter und scheint die Schemazeichnung im inneren des Kartons zu bestätigen. Allerdings ist nicht eindeutig zu sagen, ob es sich um ein offizielles Produktrenderbild von OnePlus handelt oder um ein durch einen OnePlus-Fan erstelltes Bild, bei dem die geleakte Schemazeichnung einfach umgesetzt wurde.

OnePlus 6T Leak
Bildquelle: Weibo via SlashGear

Das Smartphone ist hier in der für OnePlus typischen Rot-Nuance gehalten. Erstmals zeigt sich dabei auch die Rückseite des kommenden Vorzeige-Smartphones der Chinesen. Hier offenbart sich das nächste Feature mit dem sich OnePlus offenbar einmal mehr als „Flagship Killer“ zeigen möchte: Eine Triple-Kamera wie bei Huaweis P20 Pro. Nicht zu sehen ist hingegen das Blitzlicht, das – sollte sich das Renderbild als echt herausstellen – vermutlich rechts vom Kameramodul sitzt und von dem nach vorne gerichteten Smartphone verdeckt wird. Ebenfalls nicht zu sehen: Ein Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite des Geräts. Ein weiteres Indiz für den unter dem Display verbauten Sensor des OnePlus 6T.

Für Smartphone-Fans dürften diese Eckdaten nicht überraschend sein: Die OnePlus-Schwestermarken Oppo und Vivo haben unlängst ähnliche Smartphone-Designs in ihr Sortiment aufgenommen, was nahe legt, dass das gezeigte Design nicht ganz unrealistisch ist.

USB-C-Version der Bullets V2: Wohl kein Klinkenstecker beim OnePlus 6T

OnePlus hat neu Type-C-Bullets vorgestellt, eine aktualisierte USB-C-Version der Bullets V2 Kopfhörer. Die deutsche PR-Agentur weist dabei ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um Kopfhörer „für das nächste Gerät von OnePlus, das in Q4 2018 vorgestellt wird“ handelt. Der Preis der Kopfhörer bleibt wie beim Vorgänger bei einer UVP von 19,95 Euro. Die Kopfhörer seien eine Weiterentwickung „mit einer optimalen Balance zwischen Design, Nutzen und Flexibilität für ein verbessertes Audio-Erlebnis.“ Damit dürfte klar sein, dass das OnePlus 6T keinen klassischen Kopfhörer-Stecker mit 3,5 mm Klinke mehr haben wird.

OnePlus 6T könnte bei Netzbetreibern erhältlich sein

Zu Anfang verkaufte OnePlus sämtliche seiner Smartphones ausschließlich über ein spezielles Invite-System, wodurch viele Interessenten des Öfteren leer ausgingen. Mittlerweile bietet der chinesische Hersteller seine Produkte auch über externe Händler wie beispielsweise Amazon zum Kauf an. Unmöglich war es Kunden bis dato jedoch, die Smartphones des Hauses in Kombination mit einem Vertrag zu kaufen. Doch wie die Technikseite CNet zu berichten weiß, könnte sich dies mit dem OnePlus 6T ändern.

Zumindest in den USA soll OnePlus den Schritt wagen und das kommende Flaggschiff auch über Mobilfunkanbieter vertreiben wollen. Konkret sei OnePlus mit der Telekom-Tochter T-Mobile US im Gespräch. Im Zuge dessen soll ein exklusives Modell, dass an das Netz des Betreibers angepasst ist, angeboten werden. Inwiefern sich dieses von dem Standard-Modell unterscheiden wird, ist unklar.

Angesichts dessen, dass die USA saftige Strafzölle gegen ZTE und Huawei verhängt haben, scheint dieses Vorgehen ein Gewinn gegen die US-Regierung für chinesische Unternehmen im Allgemeinen zu sein. Da bis dato offiziell nicht kommuniziert wurde, dass die Partnerschaft zwischen OnePlus und T-Mobile in trockenen Tüchern ist, bleibt abzuwarten, ob die US-Regierung Schritte gegen den Vertrieb einleiten wird.

Vorstellungstermin am 30. Oktober

OnePlus bestätigte vor kurzem selbst, dass man das kommende Flaggschiff-Smartphone aus China mit einem im Display verbauten Fingerabdrucksensor ausstattet wird. Der Hersteller veröffentlichte dazu ein Bild, das die Funktionsweise des Sensors verdeutlicht. Darauf ist am unteren Ende ein Bereich für den Fingerabdruck markiert. Am oberen Ende blendet OnePlus hingegen ein Datum sowie eine Uhrzeit ein – und zwar 11 Uhr morgens am 17. Oktober. Dabei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den Präsentationstermin des OnePlus 6T – dachte man zumindest. OnePlus selber hat als offiziellen Termin den 30. Oktober in New York genannt. Das Event beginnt um 16 Uhr deutscher Zeit. Eine Woche später soll das Gerät im Handel sein

OnePlus 6T
Bildquelle: Cnet

 

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen:

  • OnePlus 6T: Slashgear
  • OnePlus 6: Michael Büttner
Huawei Mate 20

Huawei P30 (Pro): Erste Gerüchte aufgetaucht

Es ist nun rund acht Monate her, seit Huawei seine diesjährigen P-Modelle der Weltöffentlichkeit präsentiert hat. Dazu zählte das sehr populäre P20 lite, das P20 sowie das P20 Pro. Letzteres führte die dreifache Kamera ein und zeigte sich auch sonst als rundum gelungenes Smartphone. Nun wurden die ersten Informationen zu den Nachfolgemodellen gesichtet.
Vorheriger ArtikelTelekom Netzausbau: Das plant die Telekom bei LTE, Glasfaser, VDSL und 5G
Nächster ArtikelGoogle Pay in Deutschland: Alle Infos, Banken und Partner
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein