Netflix: Kosten 2019 und Infos zu neuen Serien und Filmen

10 Minuten
Das Netflix Logo in Los Gatos
Bildquelle: Netflix
Netflix gehört mit Millionen von Kunden weltweit zu den erfolgreichsten Streaminganbietern überhaupt. Doch was kostet Netflix und welche Neuigkeiten aus der Film- und Serien-Welt sowie rund um das Unternehmen selbst gibt es eigentlich? inside handy klärt auf.

Filme und Serien schauen – am Notebook, auf dem Fernseher und per App auf Smartphones und Tablets sowie über Spielekonsolen. Netflix macht genau das möglich. Der amerikanische Video-on-Demand-Anbieter ist vor allem bekannt für seine erfolgreichen Eigenproduktionen. Egal ob Filme oder Serien: Viele der Netflix-Produktionen haben bereits internationale Preise abgeräumt.

Was kostet Netflix?

Apropos Preise: Das Angebot von Netflix gibt es schon ab unter 10 Euro pro Monat. Wer unter netflix.de ein Abo abschließt, kann 30 Tage kostenlos all das ausprobieren, was der Streamingdienst im Angebot hat. Ein Probemonat macht es möglich. Erst ab dem zweiten Nutzungsmonat muss der Nutzer zahlen. Und dabei hat er die Wahl zwischen drei Modellen, die aktuell zwischen 8 und 16 Euro im Monat kosten. Aktionsweise kann die monatlich zu zahlende Gebühr vom Standard abweichen.

 Netflix BasisNetflix StandardNetflix Premium
jetzt bestellenjetzt bestellenjetzt bestellen
monatliche Grundgebühr7,99 Euro 11,99 Euro 15,99 Euro
HD-Inhalteneinjaja
Ultra-HD-Inhalte (4K)neinneinja
gleichzeitige Nutzung auf Geräten124
Mindestvertragslaufzeit1 Monat1 Monat1 Monat

Wichtig ist: Wer hochauflösende Inhalte von Netflix nutzen möchte, muss über die passende Hardware verfügen. Also zum Beispiel über einen 4K-fähigen Fernseher. Für die Nutzung auf Smartphones und Tablets empfiehlt sich die Verwendung der passenden Netflix App. Das in den USA erhältliche DVD-Abo, mit dem Netflix einst groß geworden ist, steht in Deutschland nicht zur Verfügung.

Den höchsten Preis für ein Abo des Streaming-Anbieters zu bezahlen, lohnt sich in jedem Fall nur, wenn der Konsum besonders hochauflösender Inhalte bevorzugt wird oder innerhalb einer Familie bis zu vier Geräte parallel auf die Netflix-Serien und -Filme zugreifen sollen. Die Preise anschauen und vergleichen lohnt sich vor allem für alle Nicht-Single-Haushalte.

Netflix App jetzt downloaden

Netflix
Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+
Netflix
Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+

Neue Filme und Serien offline anschauen

Einer der größten Vorteile: Wer ein Netflix-Abo abschließt, kann Filme, die aktuelle Staffel der Lieblings-Serie und neue Dokumentationen in den meisten Fällen nicht nur streamen, sondern auch downloaden und offline ansehen.

Es ist also nicht zwingend notwendig, eine bestehende Internetverbindung zu nutzen. Auch im Flugzeug oder im Zug oder bei Bedarf am Strand auf einer einsamen Südsee-Insel stehen die Netflix-Highlights offline zur Verfügung. Sie müssen zuvor nur auf das Smartphone, Tablet oder Notebook geladen und per App abgerufen werden. Werbung gibt es bei Netflix übrigens nicht.

Netflix Filme und Serien streamen: Voraussetzungen bei Bandbreiten beachten

Wer Netflix per Internetstream nutzt, muss im Ausland übrigens unter Umständen mit Einschränkungen rechnen. Denn nicht alle Titel stehen weltweit zur Nutzung bereit. Netflix selbst empfiehlt für ein reibungsloses Streaming von Inhalten in SD-Qualität eine Download-Bandbreite von mindestens 1,5 MBit/s. Mehr Bandbreite ist notwendig, wenn die Auflösung die mäßige, aber auf Handys oft ausreichende SD-Qualität übersteigen soll. Bei HD-Inhalten werden von Netflix mindestens 5 MBit/s im Downstream empfohlen. Und sollen es Ultra-HD-Inhalte sein, sind sogar 25 MBit/s für einen reibungslosen Stream notwendig.

Aktuelle Neuigkeiten von Netflix im Überblick

Deutsche Comedy-Serie „How To Sell Drugs Online (fast)“ ab Ende Mai neu bei Netflix

Um seine Ex-Freundin zu beeindrucken, beginnt ein Nerd, von zu Hause aus im Internet Drogen zu verkaufen. Schon bald wird er zu einem der größten Dealer Europas. Mit diesen Worten umschreibt Netflix die Serie „How To Sell Drugs Online (fast)“, die ab Ende Mai neu über den Streaming-Dienst zu sehen ist.

Die deutsche Serie wurde bereits im Oktober vergangenen Jahres von Netflix angekündigt. Damals noch unter dem Titel „Don’t try this at home“. Sie ist von wahren Begebenheiten inspiriert.

Zweite Staffel von „The Rain“ und „Umbrella Academy“ angekündigt – „The Society“ startet mit Staffel 1

Neuer Stoff für Serienfans. Netflix hat die jeweils zweite Staffel von „The Rain“ und „Umbrella Academy“ angekündigt. Während die zweite Staffel von „The Rain“ der 17. Mai als Starttermin bekannt wurde, heißt es mit Blick auf „The Umbrella Academy“ nur, dass die nächste Staffel „demnächst“ starten werde.

„The Rain“ handelt von der Geschichte eines Virus, der den Großteil Skandinaviens ausgerottet hat. Sechs Jahr späte suchen zwei Geschwister mit einer Gruppe Überlebender nicht nur nach Sicherheit, sondern auch nach Antworten – und decken mysteriöse Strukturen auf.

Wer sich lieber eine Superhelden-Geschichte ansehen möchte, hat mit „The Umbrella Academy“ die passende Möglichkeit. Denn der Tod ihres Vaters führt mehrere Geschwister wieder zusammen und plötzlich entdecken sie, dass sie Superkräfte haben. Finstere Familiengeheimnisse und eine ernste Bedrohung für die Menschheit lassen nichts mehr so sein, wie es einmal war.

Ab dem 10. Mai startet zudem die neue Serie „The Society“. Die Serie mutet recht düster an und handelt von Teenagern, die auf mysteriöse Weise in einer Nachbildung ihrer wohlhabenden Stadt laden. Von ihren Eltern ist keine Spur und fortan müssen sie ums Überleben kämpfen.

„Haus des Geldes“ kehrt zurück

Die spanische Erfolgsserie „Haus des Geldes“ („La casa de papel“) kommt im Sommer mit neuen Episoden zurück. Das hat Netflix jetzt in einem Teaser-Video verraten. Damit gibt es eine Fortsetzung jener Serie, zu der Netflix einst verriet, sie sei die erfolgreichste nicht-englischsprachige Serie auf der Video-on-demand-Plattform überhaupt.

Der nun veröffentlichte Trailer gibt Aufschluss darüber, dass die neuen Folgen von „Haus des Geldes“ ab dem 19. Juli bei Netflix zu sehen sind. Klar ist inzwischen auch, dass die neuen Folgen an die Geschichte der vorherigen Staffel anschließen, aber einige Zeit vergangen ist.

Dreharbeiten zur zweiten Staffel „Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm“ haben begonnen

Schon bald können sich Serien-Fans auf die zweite Staffel von „Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm“ freuen. Die Dreharbeiten haben jetzt begonnen, teilte Netflix mit. Mit dabei ist auch der deutsche Schauspieler Torben Liebrecht.

Neue Netflix Serien aus Deutschland angekündigt

Auf der Berlinale in Berlin hat Netflix angekündigt, zwei weitere deutsche Serien produzieren zu wollen. In „Unorthodox“ wird die Geschichte einer ultraorthodoxen Jüdin erzählt. Sie entflieht einer arrangierten Ehe in New York und macht sich auf die Reise nach Berlin, um zu sich selbst zu finden. Doch gerade als sie ihre Freiheit zu finden scheint, holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller der aus New York stammenden und heute in Berlin lebenden Schriftstellerin Deborah Feldman. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich im Mai beginnen.

Als Thrillerserie wird „Biohackers“ vermarktet. Die Medizinstudentin Mia entdeckt in diesem Format, dass in ihrer Uni-Stadt eine hochentwickelte Biohacking-Technologie zum Einsatz kommt und bald in falsche Hände gelangt. Mia muss sich nun entscheiden, auf welcher Seite sie stehen will. Für Drehbuch und Regie ist Christian Ditter („Türkisch für Anfänger“) verantwortlich.

Als dritte neue Serie hat Netflix „Bloodride“ angekündigt. Gedreht wird diese Eigenproduktion als Anthologie-Horror-Serie in einer ersten Staffel über sechs Episoden in Norwegen. Jede Story spielt in einem eigenen realistischen, aber gleichzeitig bizarren Universum. Die Serie umfasst sechs eigenständige Geschichten voller Horror, erzählt mit einer gesunden Portion Schadenfreude und Überschwänglichkeit.

„Diese drei spannenden Projekte stehen exemplarisch für Netflix’ Engagement in Europa, außergewöhnliche und lokal relevante Geschichten für ein weltweites Publikum zu erzählen.“ Kelly Luegenbiehl, Netflix Vice President International Originals für Europa, Türkei und Afrika

„Breaking Bad“ als Film kommt zu Netflix

Eine Serie, die in der Vergangenheit aufgrund ihrer internationalen Erfolge immer wieder gefeiert wurde, ist „Breaking Bad“. Nun kommt das zwischen 2008 und 2013 produzierte Format offenbar als Film zurück – zu Netflix. Der Film soll dabei an die fünfte Staffel der Serie anknüpfen.

US-Medien berichten übereinstimmend, dass der schon seit mehreren Monaten in Arbeit befindliche Film zuerst bei Netflix zu sehen sein soll. Im TV wird der Film dem Vernehmen nach in den USA erst in einer Zweitverwertung zu sehen sein – bei AMC.

„Sex Education“ bekommt eine zweite Staffel

Im Januar 2019 war bei Netflix erstmals die Serie „Sex Education“ zu sehen – und wurde zu einem Hit. Laut Netflix schauten über 40 Millionen Haushalte weltweit die Serie. Für die Macher Grund genug, eine zweite Staffel mit acht weiteren Episoden folgen zu lassen. Die Dreharbeiten sollen schon im Frühjahr in Großbritannien starten. Mit an Bord ist unter anderem wieder Ex-Akte-X-Star Gillian Anderson.

„Laurie Nunn ist es mit Sex Education gelungen, die schwierige Zeit des Heranwachsens mit viel Herz und Humor einzufangen“ Cindy Holland, Vice President of Original Content bei Netflix

Drehort für „Die Welle“ steht fest

Bereits im Jahr 2018 kündigte Netflix an, eine Serie zum Erfolgs-Film „Die Welle“ drehen zu wollen. Jetzt steht fest wo die Macher von „Fack ju Göthe“ und „Bang Boom Bang“ drehen: mitten im Ruhrgebiet.

Unter anderem haben sich die Serienmacher ein leer stehendes Fast-Food-Restaurant der Kette Burger King in Hagen Haspe ausgeguckt. Auch wenn die Dreharbeiten schon begonnen haben, bis „Die Welle“ als fertige Serie nutzbar ist, müssen aber wohl noch einige Monate vergehen.

Informationen zu den aktuellen Netflix-Neuheiten

Aktuelle Informationen zu den aktuellen Film- und Serien-Neuerscheinungen von Netflix fasst inside handy in monatlichen Programm-Updates zusammen – Trailer und Ausblick auf diverse Netflix Originals inklusive.

TitelStaffel verfügbar ab
Love Bus228. März
Santa Clarita Diet329. März
Osmosis129. März
Verräter129. März
Der Geschmack der Margeriten131. März
Trailer Park Boys: The Animated Series1331. März
Gotham41. April
Pokémon - Die TV-Serie: Sonne und Mond21. April
Chilling Adventures of Sabrina25. April
Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen15. April
Tijuana15. April
Das Römische Reich: Caligula: Der wahnsinnige Kaiser15. April
Persona 15. April
Du gegen die Wildnis 110. April
Black Summer111. April
Ein besonderes Leben
112. April
Huge in France112. April
Phineas and Ferb3 & 413. April
Jane The Virgin414. April
Meine allererste Liebe 118. April
Samantha!:219. April
Golden Boy122. April
Bonding 124. April
The Protector226. April
Yankee 126. April
Chambers 126. April
The Society110. Mai
The Rain217. Mai
How To Sell Drucks Online (fast)131. Mai
The Umbrella Academy2demnächst

Wie kann ich Netflix kündigen?

Eine Kündigung des Netflix-Abos ist denkbar einfach. Über den Kundenbereich auf der Homepage von Netflix besteht die Möglichkeit, Netflix mit zwei Klicks zu kündigen.

Wie kann ich Netflix auf Sky Q nutzen?

Wer Kunde von Sky ist und einen Sky Q Receiver nutzt, kann Netflix auch darüber nutzen. Dafür ist das Entertainment Plus Paket von Sky Voraussetzung. Neben den Serien von Sky sind bei diesem Angebot auch die Inhalte von Netflix in HD zu sehen. Grundlage ist das Netflix Standard Paket. Es sind also Netflix-Inhalte in HD-Qualität und auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig nutzbar. Sky Entertainment Plus mit Netflix-Zugang steht ab 16,49 Euro monatlich zur Verfügung.

Netflix Account teilen – ist das erlaubt?

Da Netflix die Möglichkeit gestattet, Inhalte je nach Abo-Modell auf zwei oder sogar vier Geräten parallel anschauen zu können, liegt die Versuchung natürlich nahe, ein Abo zu teilen. Streng genommen ist das natürlich nicht vorgesehen, doch in den AGB des Streaming-Anbieters wird das Teilen eines Zugangs zumindest im engsten Familienkreis nicht kategorisch ausgeschlossen – so lange der Nutzer seine Zugangsdaten persönlich auf einem Endgerät hinterlegt.

Das Aushändigen der persönlichen Nutzerdaten an Dritte ist hingegen nicht gestattet. Netflix verlangt, dass der Account-Inhaber stets die Kontrolle über jene Geräte hat, auf denen sein Netflix-Account läuft. Ausdrücklich nicht erlaubt ist es, sich ein Netflix-Abonnement und die anfallenden Kosten zu teilen.

Netflix mit Gutschein bezahlen

Wer sein Netflix-Abo nicht selbst zahlen möchte, kann auch Geschenkkarten nutzen. Sie sind online zum Beispiel bei Amazon und im Einzelhandel erhältlich. Über die Netflix-Homepage lässt sich das gekaufte oder geschenkte Guthaben dem eigenen Account zubuchen. Das Guthaben von einem Netflix-Gutschein ist unbegrenzt gültig.

Affiliate-Link: inside handy erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen:

  • Netflix Logo: Netflix
Ein Paar liegt auf dem Bett und schaut eine Serie auf dem Fernseher

Netflix testet neue Zufall-Option und mehr

Beim Streaming-Dienst Netflix wird es in Zukunft einige kleine, aber interessante Änderungen geben. So hat das bekannt gegeben, man werde neue Funktionen wie eine Top-10-Liste probeweise einführen und offener mit seinen Daten umgehen. Auch ein „Shuffle“-Feature ist nun aufgetaucht.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Apple iPhone XR Front
HTC U12 life
HTC U12 life Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen