Festival: Das richtige Handy, die Apps, Gadgets und Must-Haves

12 Minuten
Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps
Bildquelle: pixabay.com
Sommerzeit ist Festival-Zeit. Doch welche coolen und lustigen Gadgets dürfen für das Partywochenende mit den Lieblingsbands auf keinen Fall fehlen? Wie kann das Smartphone geschützt werden und welche Apps gehören zu den Must-Haves? Wer hier ins Stocken kommt, ist noch nicht bereit für den Rock-Sommer, doch das wird nun geändert.

Der Sommer zählt zu den Lieblingsjahreszeiten. Die Sonne motiviert schon morgens dazu den Tag zu nutzen. Das Wetter lädt nach Draußen und zum Grillen ein. Abends ist es länger hell und die Ferienzeit winkt mit Urlaub und Erholung. Doch neben den Vorteilen für Sonnenanbeter, lockt der Sommer Musikbegeisterte aus aller Welt zu den Festivals. Mehrere Tage lang rocken die Musikgötter am Mikrofon, Gitarre und Schlagzeug auf der Bühne und feiern gemeinsam mit ihren Fans bis spät in die Nacht. Es wird gesungen und getanzt.

Den besonderen Charme solcher Festivals wie zum Beispiel „Rock am Ring“, „Rock im Park“, „Wacken“, „Lollapalooza“ und „Hurricane“ machen die friedlichen, feierwütigen Menschenmassen, die ohrenbetäubende Lautstärke und das wuselige Chaos aus. Doch die Festival-Zeit startet meist schon lange vor dem eigentlichen Termin; die Karten werden direkt im Vorverkauf gesichert, die Vorfreude wächst stetig und die Vorabplanung beginnt. Und da gibt es einiges zu beachten. Die Redaktion von inside handy hat sich auch mit dem Festival-Fieber angesteckt und begleitet euch mit Tipps und Tricks durch den Rock-Sommer.

Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps
Bildquelle: pixabay.com

Wichtige Infos vorab

Die besten Apps fürs Festival sind nicht nur für den Menschen eine Ausnahmesituation, sondern auch für das Smartphone. Beim wilden Wippen zur Musik kann es schon einmal aus der Tasche rutschen und dem Anstoßen mit anderen Musikfans bleibt häufig auch beim Handy kein Auge trocken. Daher sollten sich die Festival-Fans gerade bei hochpreisigen Smartphones wie dem Apple iPhone X, dem Samsung Galaxy S9 (+) und dem Huawei P20 Pro Gedanken um eine Handyversicherung machen. Die Redaktion von inside handy hat den großen Handyversicherungs-Vergleich gemacht und erklärt zudem, warum Smartphones selten sonnen sollten.

Das Smartphone mitsamt Apps ist nicht nur ein nützlicher Alltagsbegleiter, sondern kann auf Festivals mehr als praktisch sein. Die Redaktion von inside handy hat die wichtigsten Anwendungen für einen gelungenen Rock-Sommer zusammengefasst.

An- und Abreise

Festivalbesucher pilgern aus aller Welt um ihre Ikonen live auf der Bühne zu sehen und mit den Musikstars tagelang zu feiern. Häufig ist daher die Anreise die erste Hürde, die gemeistert werden muss. Wer als Gruppe mit dem Auto anreist, dem empfiehlt die Redaktion sich den Vergleich der Navigations-Apps und die besten Apps rund ums Auto durchzulesen, so dass die An- und Abfahrt problemlos vonstatten geht. Das Festivalgelände ist meist riesig, ebenso wie der Parkplatz. Die App: „Finde mein Auto“ ist daher fast unerlässlich. Dort wird der Standort des Parkplatzes abgespeichert und das Wiederfinden wird nicht zur Schatzsuche. Bei der An- und Abreise mit der Bahn, bietet sich der klassische Deutsche Bahn Navigator an.

Die besten Navi-Apps für iOS und Android im Test
Bildquelle: inside handy

Festivalgelände, Wetter und Freunde im Blick behalten

Die Festivalgelände erinnert an ein Labyrinth. Der Auftritt der Lieblingsband darf jedoch nicht verpasst werden und häufig sind weite Strecken bis zu der entsprechenden Bühne zurückzulegen. Die meisten Festivals bieten daher Guide-Apps an, bei der die Termine mit Uhrzeiten und die Position des Auftritts übersichtlich dargestellt werden, es empfiehlt sich also vorab die passende Anwendung auf dem Smartphone zu installieren.

Festivals und Camping gehören zusammen. Doch der Rückweg zum Zelt nach einem Party-Tag kann eine Herausforderung sein. Es hilft natürlich sich die Umgebung einzuprägen, doch häufig sieht im Dämmerlicht alles ganz anders aus als zum Beispiel zur Mittagszeit. Die App „Find my Tent“ kann ebenso wie die „Finde mein Auto-Anwendung“ einen Standort abspeichern und Navigation zum eigenen Zelt wird kinderleicht.

Wetter- und Allergiker-Apps
Bildquelle: inside-handy.de / iFred

Auch eine Wetter-App ist unerlässlich für den Festivalspaß. Besonders empfehlenswert ist es die Push-Up-Nachrichten der Anwendungen für den Zeitraum des Festivals zu aktivieren. Denn häufig kündigen die Apps daraufhin Unwetterwarnungen vorab an, so dass rechtzeitig ein geschützter Platz gesucht werden kann.

Im Gewusel tausender Menschen geht schon mal jemand verloren. An Telefonieren ist auf dem Festivalgelände jedoch nicht zu denken, denn meist ist es einfach zu laut. Durch die Ansammlung der Menschenmassen ist zudem das Netz vollkommen überlastet, so dass SMS- und WhatsApp-Nachrichten sich kaum versenden lassen. Um dennoch seine Freunde wiederzufinden, gibt es zahlreiche Messenger-Apps, die auch offline funktionieren. So zum Beispiel die Anwendung FireChat. Hierbei ist es natürlich unerlässlich, dass die gesamte Gruppe eine solche App vorab auf dem Smartphone installiert.

Gesundheit geht vor

Wo gefeiert wird, kommt es schnell zu Verletzungen. Da ist Erste Hilfe manchmal unerlässlich. Damit jeder ideal auf die kleinen Unglücke reagieren kann, hat die Hilfsorganisation Malteser eine eigene App zusammengestellt. Durch einfache Handgriffe und anschauliche Erklärung kann Erste Hilfe geleistet werden. So entsteht keine Panik und der Verletze ist schnell für das nächste Konzert bereit. Zudem gehört Wasser nicht zu Getränken, die mit einem Festival assoziiert werden. Dabei ist Wassertrinken geradezu unerlässlich, denn es ist warm und man bewegt sich viel. Eine Dehydrierung sollte unbedingt vermieden werden. Trinkwecker-Apps können daran erinnern, auch mal ein Wasser statt Bier zu trinken. Übrigens auch eine gute Möglichkeit den Stimmungskiller „Kater“ zu vermeiden.

Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps, Bier
Bildquelle: pixabay.com

Die coolsten Festival Gadgets

Festivals werden noch besser mit ein paar coolen und lustigen Gadgets. Der Markt ist riesig und reicht von Bierhaltern am Gürtel, über Zubehör fürs Smartphones bis hin zu urigen Verkleidungen. Die Redaktion von inside handy hat sich auf technische Gadgets beschränkt und ein paar Must-Haves zusammengestellt. Das erste fast unerlässliche Gadget ist eine einfache Smartphone-Hülle. Für jedes Modell gibt es zum kleinen Preis zahlreiche Modelle in unterschieden Designs. Hierbei ist wichtig, dass die Handy-Hülle für das Festvial möglichst robust ist. Am besten eignet sich ein wasserdichtes, stoßfestes Modell. Damit ist das Smartphone geschützt. Solche Handy-Hüllen gibt es für ein paar Euro zum Beispiel bei Amazon.

Huawei P20 Pro Akku laden
Bildquelle: David Gillengerten / inside handy

Des Weiteren zählen Powerbanks zu den Must-Haves der Festival-Gadgets. Mit ihnen lässt sich der Akku des Smartphones schnell wieder füllen. Hier empfiehlt sich natürlich eine Powerbank mit einer hohen Kapazität. Besonders praktisch für Festivals sind die Akkuwunder mit Solarzellen. Einfach in die Sonne gelegt, füllt sich der interne Akku von selbst wieder auf und dem Festival-Marathon steht nichts mehr im Wege. inside handy stellt jeden Tag die aktuellen Blitzangebote von Amazon zusammen. Schnäppchenjäger können hier passende Gadgets zum kleinen Preis ergattern.

Bei Festivals geht es vor allem um Musik. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Bluetooth-Speaker zu den coolsten Festivals-Gadgets gehören. Mit ihnen lässt sich das eigene Zelt beschallen und auch abends bis spät in die Nacht weiterfeiern. Die Auswahl auf dem Markt erinnert jedoch an die Anzahl von Sandkörnern am Strand. Daher folgen nun ein paar Tipps der Redaktion für die Lautsprecherauswahl. Beim Kauf eines Lautsprechers für ein Festival sollten folgende Aspekte im Fokus stehen: Die Akkulaufzeit, das Gewicht, sowie wasserfestes und stoßfester Design. Zudem können einige Lautsprecher auch gleichzeitig als Powerbank für das Smartphone dienen. Entspricht der Bluetooth-Speaker diesen Kriterien steht der Festivalstimmung nichts mehr im Wege.

Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps, Bluetooth, Speaker, Lautsprecher, Regen
Bildquelle: inside handy / Marina Ebert 

Ein weiteres praktisches Gadget für Festivals könne Fitnesstracker sein, denn auf dem Partywochenende bewegt man sich als Musikfan permanent, ob zur Melodie der Songs oder auf dem Weg durch das Festivalgelände. Ein Fitnesstracker misst die zurückgelegten Schritte und man kann überprüfen, wie viele Kilometer an einem Festivaltag zurückgelegt wurden. Es ist zwar kein Must-Have, aber trotzdem praktisch.

Akkulaufzeit verlängern

Akku-Mythen

Bildquelle: Pixabay

Die Akkulaufzeit ist das A und O auf Festivals. Der Sommer-Events ziehen sich über mehrere Tage und beim Camping ist meist keine Steckdose in Reichweite. Neben einem externen Akku in Form einer Powerbank, können auch ein paar einfache Tricks und Apps für mehr Ausdauer sorgen. So kann zum Beispiel in den Einstellungen jedes Smartphones der Punkt „Energiesparmodus“ ausgewählt werden. Einmal aktiviert sorgt der Modus dafür, dass Stromfresser-Apps im Hintergrund blockiert werden. Somit verlängert sich das Durchhaltevermögen des Akkus. Einige Apps wie zum Beispiel „Battery Doctor“ besitzen eine identische Funktion. Einmal installiert und schon steht dem Party-Wochenende nichts mehr im Wege.

Die perfekten Festival-Fotos

Festivalzeit bedeutet auch Fotos und Videos von den Lieblingsbands. Ähnlich wie im Urlaub schießen wir wild drauflos, um ja jeden großartigen Moment für die Ewigkeit als Erinnerung festzuhalten. Doch die zahlreichen Aufnahmen fressen Speicherplatz. Daher macht es Sinn schon vor dem Festival den Speicherplatz von alten Fotos und Videos auszumisten, um mehr Raum für die neuen Erinnerungen bereit zu stellen. Außerdem lässt sich bei zahlreichen Smartphone-Modellen der interne Speicherplatz mittels Micro-SD-Karte erweitern. Andere Handys hingegen lassen nicht zu, den internen Speicher zu erweitern. Doch auch hier gibt es Lösungen. So lassen sich am USB- oder Lightning-Anschluss Module anstecken, die dann als externe Festplatte fungieren – etwa Adapter mit „USB on the go“ (USB OTG) in Verbindung mit einem USB-Stick. Solche Adapter gibt es beispielsweise bei Amazon bereits für wenige Euro

Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps, Fotos
Bildquelle: inside handy

Doch wie nimmt man das perfekte Konzertfoto auf? Natürlich hängt die Fotoqualität auch immer mit dem genutzten Smartphone zusammen. Doch ein paar allgemein gültige Tipps können die Aufnahmen bereits verbessern. So sollte zum Beispiel das Blitzlicht deaktiviert werden. Auf Festivals und Konzerten sind die Lichtverhältnisse aufgrund der Bühnenbeleuchtung und der Umgebung meist schwierig. Das Blitzlicht des Handys bewirkt nichts, da es im Normalfall Bereiche bis zu wenigen Metern ausleuchtet. So wird zwar der Kopf des Vordermanns beleuchtet, nicht jedoch der Künstler auf der Bühne, der ohnehin schon von Spots angestrahlt wird, die deutlich mehr Licht spenden, als das kleine Lämpchen des Handys. Wer den LED-Blitz ausschaltet schont darüber hinaus auch noch den Akku seines Smartphones und blendet nicht den Künstler auf der Bühne.

Festival, Sommer, Party, Musik, Konzert, Smartphones, Apps, Fotos
Bildquelle: inside handy 

Es empfiehlt sich auch, nicht zu Zoomen. Denn so kann man zwar dem Künstler und der Lieblingsband gefühlt näher kommen, doch die Qualität der Aufnahme leidet darunter. Pixelige Bilder sind die Folge. Viele Smartphone-Kamera-Apps ermöglichen es durch Tippen einen Fokus festzulegen. Hier sollte ein dunkler Punkt gewählt werden, so dass der Rest des Bildes heller dargestellt wird. Und zu guter Letzt sollte das Fotografieren bei rotem Licht vermieden werden. Mit dem Rotstich tut sich nämlich die Kamera-Software schwer, so dass die Aufnahmen nicht so schön werden wie gewünscht. Am besten zwei, drei Fotos schießen und danach einfach nur die Bühnenshow genießen.

Fazit

Egal ob Festival-Jungfrau oder eingefleischter Festivalgänger: die Tipps und Tricks von inside handy können in manchen Momenten die Feierstimmung erhalten. Die Zusammenstellung der besten Apps fürs Festival, die coolsten Gadgets und Must-Haves steigern nur umso mehr den Musikgenuss und erleichtern den Feieralltag. Wem jedoch die Mitnahme des eigenen Smartphones trotz Handyversicherung zu riskant ist, dem stehen einige Alternative offen. So könnte etwa ein Outdoor-Handy eine Option sein. Diese Smartphones sind besonders robust, ihnen können weder Wasser, Staub noch Stöße etwas anhaben. Zudem besteht die Möglichkeit sich ein günstiges Modell anzuschaffen, was ausschließlich auf solchen Veranstaltungen zum Einsatz kommt. Die Redaktion hat eine Liste solcher Smartphones zusammengestellt und wünscht einen tollen Sommer, mit schönen Ferien und grandiosen Festivals.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein