Gerücht Alle Fakten und Details in der Übersicht HTC U12+: Neue Bilder und alle Hardware-Spezifikationen vorab vaufgetaucht

vom 09.04.2018, 17:49
HTC U11+
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-handy.de

Das HTC U11 hat das taiwanische Unternehmen im vergangenen Jahr kurzfristig auf Erfolgskurs gebracht. Später stellte sich heraus, dass HTC kein Plus-Modell beziehungsweise keine Standard-Version auf den Markt bringen möchte. Nun sind einige Bilder und die wichtigsten technischen Daten aufgetaucht. Alle Gerüchte, Fakten und Details zum HTC U12(+) fasst die Redaktion im folgenden Artikel zusammen.

Einen offiziellen Veröffentlichungstermin für HTCs neues Flaggschiff, das U12 Plus, wurde zwar noch nicht genannt, trotzdem geht die Gerüchteküche von einer baldigen Enthüllung aus. Darauf deuten einige aktuelle Gerüchte hin. So sind bereits vor einigen Tagen detaillierte Bilder des Plus-Modells im weltweiten Datennetz aufgetaucht. Demnach kommt das Smartphone mit vier Kameras, die sich jedoch - anders als beim Huawei P20 Pro – in eine Dual-Kamera auf der Front- sowie eine auf der Rückseite aufteilen. Dabei wurde die Hauptkamera mittig und waagerecht platziert, was etwas gewöhnungsbedürftig aussieht. Darunter setzt der Hersteller ein LED-Blitz, einen runden Fingerabdrucksensor sowie den HTC-Schriftzug. Auf der Frontseite fehlt hingegen der gleichermaßen hochgepriesene und verhasste Apple-Steg. Ob dies gut oder schlecht ist, muss jeder Nutzer allerdings für sich selbst entscheiden.

HTC U12 Plus
Bildquelle: GSMArena

Technische Daten des HTC U12+ aufgetaucht

Nebst der Optik wurden derzeit auch die wichtigsten technischen Charakteristika des Smartphones in Form einer Verpackungsrückseite geleakt. Sollten die abgebildeten Hardware-Informationen tatsächlich zutreffen, kommt das HTC U12+ mit dem diesjährigen Flaggschiff-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, dem Snapdragon 845. Unterstützt wird das System zudem von 8 GB Arbeitsspeicher, während sich der interne Speicher auf 128 GB beläuft und per Micro-SD-Karte um bis zu 2 TB (circa 2.000 GB) erweitert werden kann. Im Gegensatz dazu fällt die Displaydiagonale des Plus-Modells mit 5,5-Zoll allerdings etwas klein aus. Dafür ist das Smartphone dank Gorilla Glass 5 gegen die meisten Display-Kratzer sowie dank IP68-Zertifizierung gegen Staub und Wasser gewappnet. In puncto Hauptkamera setzt HTC auf eine Auflösung von 12 Megapixeln sowie eine Blendenzahl von f/1.5 – Informationen zum zweiten Sensor lassen sich auf der Verpackung allerdings nicht finden. Die Dual-Frontkamera löst ihrerseits mit jeweils 8 Megapixeln auf.

HTC U12 Plus
Bildquelle: GSMArena

Alle Hardware-Infos im Überblick:

  • Display: 5,5 Zoll, QHD+, Gorilla Glass 5
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 845
  • Speicher: 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB interner Speicher (erweiterbar)
  • Kamera: 12 Megapixel / f/1.5 (hinten), 8 + 8 Megapixel (vorne)
  • WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
  • Dual-SIM
  • IP68-Zertifizierung
  • Fingerabdrucksensor
  • Schnellladefunktion
  • Kabelloses laden

2018 soll lediglich das Plus-Modell erscheinen

Seit Jahren werden die meisten Flaggschiff-Geräte in gleich mehreren Varianten auf den Markt gebracht: der Standard-Version, der größeren Plus-Variante sowie einem kleineren Lite-Modell. Dieser Praktik folgt dabei vor allem Huawei, aber auch andere Hersteller wie beispielsweise Samsung und HTC setzten zeitweise schon auf diese Strategie. Letzteres Unternehmen hat 2017 mit dem HTC U11 und dem U11+ zwei High-End-Geräte sowie mit dem HTC U11 Life ein Mittelklasse-Ableger in das Mobilfunk-Rennen geschickt. Auch für das Jahr 2018 wurden ebenfalls zwei neue Versionen erwartet – so war es zumindest bisher.

Laut aktuellen Gerüchten hat HTC für 2018 allerdings nur ein High-End-Gerät geplant – und zwar unerwarteterweise das größere HTC U12+. Auf die Standard-Version scheint der taiwanische Hersteller hingegen gänzlich verzichten zu wollen. Stattdessen könnte eine kleinere Variante, das HTC U12 Life, vorgestellt werden. Dieses dürfte seinerseits einen Nachfolger des U11 Life darstellen, welches erst im Januar 2018 in die hiesigen Läden kam.

Ob die derzeitigen Gerüchte der Wahrheit entsprechen, dürfte erst in eineinhalb Monaten abschließend geklärt werden können. Glaubt man der Gerüchteküche, wird das 12er-Modell nämlich im Mai 2018 der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden.

HTC U12: Mögliche Plus-Version auf neuen Bildern zu sehen

Nachdem das U12 von HTC schon ordentlich die Gerüchteküche angeheizt hat, meldet sich nun auch eine Plus-Version zu Wort. Das vermutete HTC U12+ zeigt sich nach ersten Render-Bildern nun auch etwas farbenfroher auf weiteren Renderings. Dabei stammen die digital erstellten Bilder von "TechnoBuffalo" und wurden mit dem sogenannten Concept Creator erstellt. Grundlage waren die bereits veröffentlichten Leaks und Details zu den Spezifikationen des Geräts.

Wie schon auf den vorherigen Darstellungen zu sehen, zeigt sich auf der Front eine Dual-Kamera, sowie der Lautsprecher. Auch hier sind die Display-Ränder recht schmal dargestellt. Rückseitig befindet sich im oberen Drittel des Hecks die mittig platzierte Kamera, ebenfalls als Dual-Ausführung. Darunter sitzt nicht nur der kreisrunde Blitz, sondern auch der Fingerabdruck-Sensor. Auch der Markenschriftzug fehlt an dieser Stelle nicht. Sämtliche Farbvarianten weisen eine matte Rückseite auf. Insgesamt haben die Bilder im Vergleich zu den bisherigen Abzügen, eine deutlich bessere Qualität und besitzen diesmal auch die nötige Schärfe. Mit dem HTC U12 und U12+ könnte dem taiwanische Smartphone-Hersteller an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen.

Die technischen Details im Überblick

  • Display: 6 Zoll / WQHD+ / LCD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 845
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Interner Speicher: 64 / 128 / 256 GB
  • Akku: 3.420 mAh
  • Kamera: 16 + 12 Megapixel (hinten) / 8 Megapixel (vorne) 
  • Betriebssystem: Android 8.0 Oreo / Edge Sense 
  • Zertifzierung: IP68 (Wasser- und Staubschutz)

Leak-Bilder HTC U12+

  • 1/9
    Es sind neue Leak-Bilder und Specs zum HTC U12+ aufgetaucht. Hier die möglichen drei Farben Weiß, Schwarz und Solar Red.
    Bildquelle: https://www.technobuffalo.com/2018/03/21/htc-u12-plus-concept-exclusive/
  • 2/9
    Es soll eine verglaste Vorder- und Rückseite haben, wobei der Rahmen aus Aluminium bestehen soll.
    Bildquelle: https://www.technobuffalo.com/2018/03/21/htc-u12-plus-concept-exclusive/

Design und Nomenklatur

Bis dato sind offenkundig alle Bilder und Informationen noch reine Spekulation. Ob HTC der Nomenklatur treu bleibt und die nächste Flaggschiff-Generation U12 nennen wird, muss ebenfalls noch ungeklärt bleiben – zunächst aber soll dieser Name als Ausgangspunkt gewählt werden.

Das Design des vermeintlichen U12 scheint sich, einem beigefügten Bild der Technikseite SuggestPhone zufolge, im Vergleich zum U11 ein wenig zu ändern. Der Trend 2017 war unübersehbar das Display im 18:9-Format mit sich daraus ergebenden schmalen Rändern. Zumindest letztere könnte das HTC-Flaggschiff haben. Auf der Front ist ebenfalls kein Home-Button ersichtlich, der beim U11 noch unterhalb des Bildschirms prangte. Der Fingerabdruck-Sensor, der in den Button eingelassen war, wird beim U12 womöglich auf die Rückseite wandern und höchstwahrscheinlich unterhalb der Kamera sitzen. Letztlich sind nur die Lautstärke-Wippe und der Power-Button am rechten Gehäuserand auf dem Bild zu erkennen.

HTC U12 erstes Renderbild
Bildquelle: SuggestPhone

Mattweiß statt glänzend

Die Gerüchte zum Nachfolger Modell des HTC U11 verdichten sich. Das U12 soll voraussichtlich im kommenden Monat offiziell vorgestellt werden. Nun wirft die Webseite htcsource.com eine neue Zutat in die Gerüchtesuppe. Es wurde bereits prognostiziert, dass das kommende HTC-Smartphone mit Glas in der Front und auf der Rückseite bestückt ist. Das Glas soll Platz in einer Metallummantelung des Gehäuses finden. Soweit nichts Neues. Laut der Quelle könnte sich bei den Farbvarianten der Rückseite jedoch eine Neuheit auf tun. Vermutet wird eine Version des HTC U12 im matten, weißen Design.

Bisher kam die U-Reihe des Herstellers sehr schillernd daher. Die Rückseiten neigten dazu das Licht zu reflektieren und mit interessante Spiegelungen ins Auge zu fallen. Einer matten, weißen Oberfläche könnte der Glitzereffekt verwehrt bleiben, obwohl Glas natürlich prinzipiell zu Spiegelungen neigt. Auf starke Schillereffekte scheint auch der Hersteller Huawei in der bald erwarteten P20-Reihe zu setzen. Gerüchten zufolge soll das Huawei P20 Pro auf eine ganze neue Farbvariante setzen. Erste Bilder zeigen einen aus der Autolackierung bekannten Flop-Effekt mit Farbverlauf von Violett zu Blau. In beiden Fällen wird es bald eine offizielle Auflösung geben.

Display

Sofern man den Gerüchteköchen Glauben schenken kann, wird das U12 hinsichtlich des Displays einen deutlichen Sprung im Vergleich zu seinem Vorgänger machen. Bot das U11 noch eine Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln, soll HTC das diesjährige Modell mit einer 4K-Auflösung ausstatten wollen. Würde der Hersteller dieses hochauflösende Display realisieren, könnte dies ein Alleinstellungsmerkmal des U12 werden. Aktuell gibt es auf dem Markt nur wenige Smartphones, die eine 4K-Auflösung ihr Eigen nennen können – beispielsweise das Sony Xperia XZ Premium.

Ein Tweet veröffentlicht mutmaßliche technische Daten

Nachdem erste Gerüchte rund um das mögliche HTC U12 aufgetaucht sind, meldet sich nun ein russischer Twitter-Nutzer mit weiteren Spekulationen. Der Journalist Dmitry Kalinin hat nach eigener Aussage eine umfassende Liste an möglichen technischen Daten des neuen Flaggschiffes veröffentlicht. Das Handy mit dem Projektnamen Imagine soll dabei über die folgende Hardware verfügen:

  • Display: 6 Zoll, 2K-Auflösung, 18:9-Format
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 845
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Interner Speicher: 128 GB
  • Akku: 3.980 mAh
  • Kamera: 12 + 8 Megapixel (hinten) / 12 Megapixel (vorne)
  • Betriebssystem: Android 8.0 Oreo / Sense 10 / Edge Sense 2.0

Darüber hinaus soll das Gehäuse des HTC U12 vorne und hinten aus Glas sein, während der Rahmen aus Metall besteht. Das Smartphone ist Dual-SIM-fähig und unterstütz 5G. Auch Quick Charge 3.0 kommt. Der Preis für das neue Flaggschiff-Handy soll bei 880 US-Dollar liegen. Die Veröffentlichung könnte im April 2018 stattfinden. Eine Quelle für seine Informationen nannte der Journalist nicht.

Verfügbarkeit des HTC U12

Das in Taiwan beheimatete Unternehmen schickte das U11 erst im Juli 2017 ins Rennen. Diese Strategie soll sich in diesem Jahr jedoch ändern: Gerüchten zufolge wird HTC das U12 bereits im ersten Quartal 2018 enthüllen. Ob es erste Hinweise auf der CES 2018 in Las Vegas gibt, wird sich zeigen.

Das HTC U11 im Test ›


Bildquelle kleines Bild: Michael Büttner / inside-handy.de | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
10 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: HTC, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Oberklasse-Smartphones, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen