2play und 3play Tarife Unitymedia Netzausbau: In diese Städte kommt Kabel Internet

vom 07.11.2017, 15:21
Unitymedia Ausbau Kabelnetz
Bildquelle: Unitymedia

Der Breitband-Ausbau in Deutschland schreitet nicht nur bei der Deutschen Telekom in konsequenter Art und Weise voran. Auch der Kabelnetzbetreiber Unitymedia ist bestrebt, seine digitalen Dienste immer mehr Kunden bereitstellen zu können. Die Redaktion von inside-handy.de gibt an dieser Stelle nicht nur einen Überblick zu den aktuellen Ausbau-Meldungen im Kabelnetz von Unitymedia, sondern verrät auch alle wichtigen Details zu den Kosten.

Unitymedia betreibt sein Kabelnetz überall dort, wo Vodafone Kabel Deutschland nicht aktiv ist; also in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg (ehemals Kabel BW). Unitymedia bietet in diesem Zusammenhang nicht nur Anschlüsse für den klassischen TV-Empfang an, sondern auch Kombipakete, die das Telefonieren und Internetsurfen über das digitalisierte Kabel-TV-Netz erlauben.

Welche Pakete in diesem Zusammenhang angeboten werden, wird am Ende dieses Beitrags zusammengefasst. Gebündelt gibt inside-handy.de aber auch einen Überblick dazu, für welche Städte von Unitymedia zuletzt ein Ausbau des Kabel-Internet-Netzes beschlossen wurde.

Aktuelle Ausbaumeldungen von Unitymedia

Alsfeld

Gleich 3.920 Haushalte werden im hessischen Alsfeld werden von Unitymedia an das Glasfasernetz angebunden. Sie werden noch in diesem Jahr mit bis zu 400 Mbit/s im Internet surfen können. Später sind auch Downloads mit 1 Gbit/s möglich. Wie in Romrod (siehe unten) sollen die Modernisierungsarbeiten schon Anfang November dieses Jahres abgeschlossen sein.

Romrod

Im Zentrum von Hessen dürfen sich die Einwohner von Romrod auf schnelles Internet freuen. Rund 700 private Haushalte sollen noch in diesem Jahr mit bis zu 400 Mbit/s im Internet surfen können, teilte Unitymedia mit. Zu einem späteren Zeitpunkt werden auch Gigabit-Anschlüsse realisiert. In den nächsten Wochen wird für das Netzupgrade die Technik an mehreren Verstärkerpunkten ausgetauscht. Dabei werden die alten Verstärker durch neue Module mit aktivem Rückkanal und einer Bandbreite bis 862 Megahertz ersetzt. Diese stellen sicher, dass allen angeschlossenen Haushalten die gleichen Bandbreiten zur Verfügung stehen. Die Modernisierungsarbeiten werden Anfang November dieses Jahres abgeschlossen.

Südkirchen

Gute Nachrichten für 1.200 Haushalte in Südkirchen (Stadtteil von Nordkirchen im Münsterland): Sie werden Zugang zum glasfaserbasierten Kabelnetz von Unitymedia erhalten. Mehrere Baukolonnen sind bereits in Südkirchen unterwegs und haben mit den notwendigen Tiefbauarbeiten begonnen. In der Bauphase werden vor allem Glasfaser-Trassen ausgehoben und darin anschließend die Glasfaserkabel verlegt. Danach wird die Oberflächenbebauung wiederhergestellt. Entlang der Straßenzüge werden zudem einige Verteilerkästen aufgestellt. Bereits Anfang 2018 sollen die ersten Haushalte und Betriebe mit - Stand heute - bis zu 400 Mbit/s im Netz surfen können. 

Nachrodt-Wiblingwerde

Im nördlichen Sauerland wird die Ortschaft Nachrodt-Wiblingwerde im Laufe des kommenden Jahres mit Kabel-Internet von Unitymeda versorgt. Nach einer erfolgreichen Vorvermarktung baut Unitymedia sein Netz aus und versorgt zukünftig knapp 230 Haushalte direkt mit Glasfaser bis ins Haus. Aktuell werden in der Ortschaft bereits 120 Haushalte mit schnellem Internet versorgt. Unitymedia nimmt für den Ausbau nach eigenen Angaben 525.000 Euro in die Hand und realisiert das Projekt ohne öffentliche Zuschüsse. Verlegt werden Leitungen im Tiefbau auf knapp vier Kilometern Länge. Unitymedia will die Ausbauarbeiten Anfang 2018 beginnen, um Internet-Anschlüsse mit bis zu 400 Mbit/s anbieten zu können.

Ölbronn-Dürrn

Für viele Einwohner von Ölbronn-Dürrn im Enzkreis in Baden-Württemberg bricht in Zukunft das Breitband-Zeitalter an. Rund 640 Haushalte werden teils per Direktanbindung an das glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia angeschlossen. Unitymedia muss dafür auf einer Länge von knapp sieben Kilometern neue Leitungen im Tiefbau-Verfahren verlegen. In drei Bauabschnitten erschließt der Kabelnetzbetreiber die bisher unterversorgte Gemeinde und stellt in der Folge Kabel-Internet-Anschlüsse mit bis zu 400 Mbit/s zur Verfügung. Später sind auch Gigabit-Anschlüsse vorgesehen. Die Bauarbeiten, die nach Angaben von Unitymedia rund 1 Million Euro kosten, sollen bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Neuenrade

Im Nordwesten des Sauerlands, konkret in der Kleinstadt Neuenrade, hat Unitymedia damit begonnen, sein Kabelnetz für Breitband-Internet fit zu machen. Im unterversorgten Ortsteil Friedrichtstal baut Unitymedia sein Netz aus und schließt 435 Haushalte ans Glasfasernetz an. Dafür werden rund 900.000 Euro in die Hand genommen - ohne öffentliche Zuschüsse. In Zukunft soll es den Haushalten möglich sein, mit bis zu 400 Mbit/s im Internet zu surfen. 

Davensberg 

Davensberg, Teil der Gemeinde Ascheberg bei Münster, wird nun endgültig an das Glasfasernetz von Unitymedia angeschlossen. Der Ausbau vor Ort läuft schon seit Ende März, bis Ende September sollen rund 300 erste Haushalte an das Netz von Unitymedia angeschlossen sein. In den kommenden Monaten wird der Netzausbau auf mehr als 10.000 private Haushalte, öffentliche Einrichtungen sowie fünf Gewerbegebiete in Ascheberg und Nordkirchen ausgebaut. Unitymedia investiert nach eigenen Angaben rund 12 Millionen Euro und verlegt Glasfaser auf einer Länge von 140 Kilometern. Bis Ostern 2018 soll der Netzausbau abgeschlossen sein - Herbern inklusive. Auch in Südkirchen und Capelle ist der Baubeginn erfolgt.

Dornburg

Ab September dieses Jahres werden über 200 Haushalte im hessischen Dornburg über Unitymedia mit bis zu 400 Mbit/s im Internet surfen können. Insbesondere der Ortsteil Frickhofen wird in diesem Zusammenhang entsprechend ausgebaut. Dafür wird an mehreren Verstärkerpunkten die entsprechende Technik ausgetauscht. Dabei werden die alten Verstärker durch neue Module mit aktivem Rückkanal und einer Bandbreite bis 862 Megahertz ersetzt. Diese stellen sicher, dass alle angeschlossenen Haushalte neben Fernsehen künftig auch Internet und Telefonie über ihr Kabel nutzen können. Unitymedia geht davon aus, dass die Bauarbeiten bis zum 1. September abgeschlossen sein werden.

Nachrodt-Winlingwerde

Südlich von Iserlohn erhalten 150 Haushalte in Nachrodt-Wiblingwerde mitten im Sauerland Anschluss an das Breitbandnetz von Unitymedia. Dafür werden entsprechende Tiefbauarbeiten in den Ortschaften Veserde, Hinterveserde und Wörden durchgeführt. Gemeinsam mit den Stadtwerken Iserlohn werden nach Angaben von Unitymedia rund 220.000 Euro für den Breitband-Ausbau investiert. Hilfe bekommt der Kabelnetzbetreiber von einem örtlichen Tiefbauunternehmen, das in Eigenleistung auf rund 1.600 Metern die notwendigen Tiefbauarbeiten für die Zuführung des Glasfasernetzes zum Ort vornimmt. Innerorts übernimmt Unitymedia nochmals auf rund 1.300 Metern entsprechende Arbeiten.

Erftstadt

Vor den Toren Kölns wird der Ausbau in Erftstadt vorangetrieben: In den Ortsteilen Niederberg und Borr werden 360 weitere Haushalte an das glasfaserbasierte Breitbandkabel angeschlossen. Dafür werden im Tiefbauverfahren knapp 9,5 Kilometer Leitungen verlegt. Erste Kunden sollen noch im Laufe des Jahres 2017 an das Unitymedia-Netz angeschlossen werden, um dann mit aktuell bis zu 400 Mbit/s im Internet surfen zu können.

Gomaringen-Stockach

Geprüft wird der Breitband-Bedarf seit einigen Wochen in der baden-württembergischen Kleinstadt Gomaringen, konkret im Ortsteil Stockach. Sollten sich 40 Prozent der rund 160 Haushalte im Versorgungsgebiet in der Vorvermarktung für einen Unitymedia-Anschluss entscheiden, sollen die Bagger für die notwendigen Arbeiten noch in diesem Jahr rollen. Es seien mehrere Kilometer Tiefbau und erhebliche Investitionen notwendig, heißt es in einer Mitteilung von Unitymedia. Deswegen müsse man die Ausbauentscheidung vom Erreichen der Quote von 40 Prozent abhängig machen.

Das kostet Kabel Internet bei Unitymedia

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, zwischen einem reinen Internetanschluss oder Kombipaketen mit zusätzlichem Telefon- und Kabel-TV-Anschluss zu wählen. Die Unterschiede werden im Folgenden erklärt. Die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit bei Unitymedia liegt aktuell bei 400 Mbit/s. In nicht allzu ferner Zukunft sind Kabel-Internet-Tarife mit bis zu 1 Gbit/s geplant. Gigabit-Anschlüsse gelten auch bei Unitymedia als Breitband-Produkt der Zukunft.

Preise für Internet Tarife von Unitymedia

Wer nur über das Kabelnetz von Unitymedia im Internet surfen möchte, kann sich für die passenden Internet-Tarife entscheiden. Das Telefonieren über das Kabelnetz von Unitymedia ist dann ebenso wenig möglich wie das Fernsehen.

  Internet Start 10 Internet Comfort 60 Internet Premium 120
Grundgebühr pro Monat 19,99 Euro 24,99 Euro 29,99 Euro
Internet Flatrate ja
max. Downstream 10 Mbit/s 60 Mbit/s 120 Mbit/s
max. Upstream 1 Mbit/s 3 Mbit/s 6 Mbit/s
Telefon Flatrate nein
Kabel-TV-Vertrag notwendig nein
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate
Hardware inklusive Standard WLAN-Modem WLAN Connect Box
  hier bestellen

Preise für 2play Produkte von Unitymedia

Soll es nicht nur ein Internet-Anschluss sein, sondern zusätzlich auch eine Telefon-Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz, die über das Kabelnetz von Unitymedia bereitgestellt wird, bietet Unitymedia dafür seine 2play-Kombipakete an. Ein Kabel-TV-Vertrag ist dafür keine zwingende Voraussetzung. Sehr wohl muss die eigene Wohnung oder das eigene Haus aber an das Kabelnetz von Unitymedia angeschlossen sein. Die Verfügbarkeit von Unitymedia lässt sich über die Homepage des Kabelnetzbetreibers prüfen.

  2play Start 30 2play Jump 150 2play Fly 400
Grundgebühr pro Monat

19,99 Euro für 12 Monate

29,99 Euro ab 13. Monat

29,99 Euro für 24 Monate

34,99 Euro ab 25. Monat

39,99 Euro für 24 Monate

44,99 Euro ab 25. Monat

Internet Flatrate ja
max. Downstream 30 Mbit/s 150 Mbit/s 400 Mbit/s
max. Upstream 3 Mbit/s 10 Mbit/s 10 Mbit/s
Telefon Flatrate ja
Kabel-TV-Vertrag notwendig nein
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate
Hardware inklusive Standard WLAN-Modem WLAN Connect Box
  hier bestellen

Preise für 3play Produkte von Unitymedia

Wer einen klassichen Kabel-Anschluss mit einer Internet- und Telefon-Flatrate von Unitymedia kombinieren möchte, hat dazu über die 3play-Kombipakete die Möglichkeit. Dann ist allerdings ein Kabel-TV-Vertrag zwingende Voraussetzung, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Entweder werden diese Kosten über die monatliche Nebenkostenabrechnung des Vermieters abgerechnet oder es ist ein entsprechender Einzelvertrag für den Empfang es Kabelfernsehens notwendig.

 

2play Start 30
+ Horizon TV (3play)

2play Jump 150
+ Horizon TV (3play)

3play Fly 400
+ Horizon TV (3play)

Grundgebühr pro Monat

29,98 Euro für 12 Monate

39,98 Euro ab 13. Monat

39,98 Euro für 24 Monate

44,98 Euro ab 25. Monat

49,98 Euro für 24 Monate

54,98 Euro ab 25. Monat

Internet Flatrate ja
max. Downstream 30 Mbit/s 150 Mbit/s 400 Mbit/s
max. Upstream 3 Mbit/s 10 Mbit/s 10 Mbit/s
Telefon Flatrate ja
Kabel-TV-Vertrag notwendig ja
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate
Maxdome-Paket inklusive nein ja
TV-Sender 138 Sender (47 in HD)
Hardware inklusive

Horizon HD Recorder &

Standard WLAN-Modem

Horizon HD Recorder

WLAN Connect Box
  hier bestellen
Hier geh's zu den besten Internet Flats für's Handy ›


Bildquelle kleines Bild: Unitymedia | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Kabel-TV & Kabel-Internet, Internet & Digitale Welt, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen